Motor explodiert: Umherfliegendes Metallteil bricht Bendsneyder das Bein

geteilte inhalte
kommentare
Motor explodiert: Umherfliegendes Metallteil bricht Bendsneyder das Bein
24.10.2018, 07:09

Bo Bendsneyder hat sich in Motegi das linke Schienbein gebrochen - Nachdem sein Honda-Motor explodiert war, wurde ein Metallstück gegen sein Bein geschossen

Bo Bendsneyder hat beim Moto2-Rennen in Motegi Riesenglück im Unglück gehabt. In der letzten Rennen des WM-Laufs in Japan explodierte laut Aussage des Niederländers der Motor seiner Mistral 610. Durch die Explosion schoss ein Metallstück des Motors gegen das Bein des 19-Jährigen, das dadurch gebrochen wurde. Eine extrem gefährliche Situation, die im weltweiten TV-Bild nicht zu sehen wurde.

"In der letzten Runde kam ich aus der Kurve, ging ans Gas, wechselte den Gang, und dann explodierte der Motor", schildert Bendsneyder die Szene bei 'Peptalk' und ergänzt: "Ich spürte sofort einen Schmerz am linken Bein, und es stellte sich heraus, dass ein Metallstück aus dem Motor gegen mein Bein geschossen war. Ich konnte die Maschine zum Glück noch abstellen und absteigen."

 

"Ich legte mich sofort hin und rief um Hilfe. Zum Glück wurde ich schnell behandelt", so der Teenager, der sich bei der Aktion "nur" das Schienbein brach. Hätte ihn das Metallstück an einer anderen Stelle getroffen, hätte die Sache viel schlimmer ausgehen können. "Es ist in unserer Klasse vorher noch nie passiert, dass ein Metallstück aus dem Motor geflogen ist", erklärt Bendsneyder, der sich bewusst ist, dass er "sehr viel Glück" hatte.

In der Moto2 kommen seit der Einführung der Klasse im Jahr 2010 Einheitsmotoren vom Honda zum Einsatz. 2019 werden die Japaner von Triumph abgelöst. Es ist der erste Vorfall dieser Art. "Der Stiefel, den ich trage, bietet eine Menge Schutz. Aber das Metallstück ging einfach durch", verrät Bendsneyder. Der Niederländer wird nun mindestens bis zum Saisonfinale in Valencia ausfallen.

"Prinzipiell kann ich in drei oder vier Wochen wieder auf dem Bike sitzen. Das ist mein Ziel", sagt der 19-Jährige und erinnert: "Das letzte Rennen der Saison ist ein dreieinhalb Wochen." Am kommenden Wochenende auf Phillip Island wird Bendsneyder, der sich weiterhin im Krankenhaus in Tokio befindet, im Tech3-Team vom australischen Lokalmatador Bryan Staring vertreten.

Nächster Artikel
Zu niedriger Reifendruck: Fabio Quartararo wird der Motegi-Sieg aberkannt!

Vorheriger Artikel

Zu niedriger Reifendruck: Fabio Quartararo wird der Motegi-Sieg aberkannt!

Nächster Artikel

Nase gebrochen: Jonas Folger kollidiert bei Moto2-Test mit Vogel

Nase gebrochen: Jonas Folger kollidiert bei Moto2-Test mit Vogel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Motegi
Fahrer Bo Bendsneyder
Artikelsorte News