Moto2
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
07 Stunden
:
22 Minuten
:
36 Sekunden
Details anzeigen:

Philipp Öttl nur auf Platz 23: Über 47 Sekunden Rückstand beim Moto2-Debüt

geteilte inhalte
kommentare
Philipp Öttl nur auf Platz 23: Über 47 Sekunden Rückstand beim Moto2-Debüt
Autor:
13.03.2019, 07:36

Moto3-Laufsieger Philipp Öttl erlebt einen schwierigen Aufstieg in die Moto2 - Im ersten Rennen der Saison fehlen 25 Sekunden zu einem Ergebnis in den Punkten

Der Saisonauftakt in Katar verlief für Moto2-Aufsteiger Philipp Öttl wenig erfreulich. Bereits bei den Tests deutete sich an, dass Öttl beim ersten Rennen noch nicht konkurrenzfähig sein wird. In den Trainings, dem Qualifying und dem Rennen bestätigte sich dieser Eindruck. Öttl beendete sein Moto2-WM-Debüt mit 47,7 Sekunden Rückstand auf der 23. Position.

Im Qualifying landete der Tech-3-KTM-Pilot auf Platz 29. Durch die Reibereien beim Start und die Ausfälle wurde Öttl im Laufe des Rennens nach vorne gespült. Doch auch Öttls Rennen war nicht frei von Komplikationen. "Das Rennen startete sehr chaotisch. Ein Fahrer drängte mich nach außen ab. Deshalb kam ich auf den Rasen", ärgert sich der Moto2-Rookie.

Doch unabhängig von den wilden Duellen war der Moto3-Laufsieger noch nicht konkurrenzfähig. "Ich hatte ein weiteres Mal Probleme mit dem Motorrad und verstand nicht, was los war. Es fühlte sich anders als an den beiden Tagen zuvor. Wir müssen alle Daten analysieren. Zudem fuhr ich nicht so gut wie am Samstag", gesteht Öttl "Wir müssen alles überprüfen und uns dann auf Argentinien konzentrieren."

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Nächster Artikel
Lukas Tulovic in Katar 21.: "Am Start dermaßen mit Adrenalin vollgepumpt"

Vorheriger Artikel

Lukas Tulovic in Katar 21.: "Am Start dermaßen mit Adrenalin vollgepumpt"

Nächster Artikel

MV Agusta ohne Punkte: Glanzloses Comeback im Grand-Prix-Sport

MV Agusta ohne Punkte: Glanzloses Comeback im Grand-Prix-Sport
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Autor Sebastian Fränzschky