Moto2
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
R
Valencia
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
Details anzeigen:

Platz 13 in Assen: Kiefer-Pilot Lukas Tulovic holt seine ersten WM-Punkte

geteilte inhalte
kommentare
Platz 13 in Assen: Kiefer-Pilot Lukas Tulovic holt seine ersten WM-Punkte
Autor:
01.07.2019, 00:43

Pünktlich vor dem Heimrennen auf dem Sachsenring fährt Lukas Tulovic erstmals in die Top 15 und kassiert in Assen als 13. seine ersten Punkte in der Moto2-WM

Das Kiefer-Team jubelte in Assen über das erste Top-15-Finish der laufenden Saison. WM-Neuling Lukas Tulovic (KTM) kam bei der Dutch TT als 13. ins Ziel und kassierte dafür drei WM-Punkte. Auf Sieger Augusto Fernandez (Kalex) verlor Tulovic 30,8 Sekunden.

"Dieses Wochenende hätte nicht schöner enden können. Es hat schwierig begonnen, aber bis zum Qualifying haben wir rechtzeitig unseren Rhythmus gefunden. Die Startposition war natürlich nicht der Hammer, aber mit der Rundenzeit und unserer Pace überhaupt konnten wir zufrieden sein. Über die Pace war ich sogar ein bisschen überrascht", wundert sich der junge Deutsche.

"Letztendlich gab es aber Zuversicht für das Rennen, da ich wusste, dass ich meine Stärken in den schnellen Kurven gut nutzen kann und konstant über die Distanz kommen werde. Das hat auch alles nach Plan funktioniert. Anfangs ging es allerdings wieder drunter und drüber, es war ein verrückter Auftakt. Alle haben reingehalten, aber ich habe mich nicht einschüchtern lassen und ordentlich dagegengehalten. So konnte ich gleich ein paar Positionen gutmachen und mich in meiner Gruppe behaupten."

"Es brauchte dann ein, zwei Runden, um mich ein bisschen abzusetzen. Später war ich in einem unterhaltsamen Zweikampf mit Jake Dixon verwickelt. Leider hat ab Rennmitte der Grip stark nachgelassen, sowie das Motorrad sehr unruhig wurde. Ich hatte bis zum Schluss hart zu kämpfen, um das Ding nach Hause zu bringen", berichtet Tulovic.

 

"Dass es im Ziel zu Platz 13 reicht, hätte ich nie zu träumen gewagt. Ich dachte, es wird am Ende für die Top 20 reichen, aber mehr nicht. Doch dass die ersten Punkte fällig waren, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet", freut sich der Kiefer-Pilot. "Es steht zwar schon auf Papier, trotzdem fällt es mir immer noch schwer zu realisieren, dass ich in der hart umkämpften Moto2-WM mein Punktekonto eröffnet habe."

"Es ist einfach unglaublich, dass ich in meinem erst achten Rennen unter den ersten 15 ins Ziel gekommen bin. Jetzt freue mich umso mehr auf den Sachsenring. Mit drei Punkten im Gepäck geht es gleich weiter zu unserem Heimrennen", so Tulovic.

"Wir sind überglücklich", bemerkt Teammanager Jochen Kiefer. "Es war ein absolut genialer Abschluss des Wochenendes. Wir sind nicht unbedingt stark gestartet, doch mit jeder Session haben wir uns gut gesteigert. Am Ende das Rennen mit den ersten Punkten zu beenden, und noch dazu gleich drei an der Zahl, darüber freuen wir uns riesig mit Lukas."

"Es ist aber auch für das gesamte Team ein schöner Lohn. Wir sind für unsere Arbeit, Bemühungen und den Aufwand entschädigt worden. Wir können nun mit gestärktem Selbstvertrauen zum Sachsenring gehen und dort versuchen, die nächsten Punkte einzufahren. Nochmals Gratulation an Lukas, er ist wirklich ein sehr gutes Rennen gefahren", lobt Kiefer.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Moto2 in Assen: Crash Baldassarri und Marquez, Sieg für Fernandez

Vorheriger Artikel

Moto2 in Assen: Crash Baldassarri und Marquez, Sieg für Fernandez

Nächster Artikel

Tom Lüthi reist nach Platz vier in Assen als WM-Führender zum Sachsenring

Tom Lüthi reist nach Platz vier in Assen als WM-Führender zum Sachsenring
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto2
Event Assen
Autor Sebastian Fränzschky