Thomas Lüthi: Kein Start in Brno wegen Gehirnerschütterung

Nach einem Sturz im Qualifying, bei dem er sich eine Gehirnerschütterung zugezogen hat, wird Thomas Lüthi nicht am Moto2-Rennen in Brno teilnehmen.

Lüthi war sieben Minuten vor Ende des Qualifyings nach einem High-Sider in Kurve neun schwer gestürzt und mit dem Helikopter ins Krankenhaus in Brno gebracht worden. Bei den Untersuchungen und CT-Scans am Rücken und Kopf des Schweizers stellten die Ärzte eine Gehirnerschütterung fest.

Lüthis Rundenzeit wäre zu dem Zeitpunkt gut genug für Startplatz 5 gewesen.

 

Der Unfall im Qualifying war bereits Lüthis zweiter Sturz an diesem Tag. Im dritten Freien Training war er in Kurve 11 von der Strecke abgekommen und ins Kiesbett geflogen.

Lüthi ist mit einem Rennsieg (Katar) aktuell Vierter der Fahrerwertung.

Die Pole-Position eroberte Johann Zarco vor Sam Lowes und Alex Marquez.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto2
Veranstaltung Brünn
Rennstrecke Brno Circuit
Fahrer Thomas Luthi
Artikelsorte News
Tags brno, crash, luthi, moto2