Als erster Brite seit 1977: Danny Kent ist neuer Moto3-Weltmeister

Der Brite Danny Kent hat sich in Valencia den WM-Titel in der Moto3-Kategorie gesichert.

Ihm reichte beim letzten Saisonrennen schon ein neunter Platz, um in der Gesamtwertung vorn zu bleiben. Zwar siegte sein Titelrivale Miguel Oliveira, doch das reichte nicht aus, um Kent gefährlich zu werden.

Leopard-Racing-Fahrer Kent ist der erste britische Motorrad-Weltmeister seit Barry Sheene 1977, der damals in der 500er-Kategorie den ersten Platz erzielte.

Und schon jetzt steht fest, dass der 21-Jährige Kent im kommenden Jahr in die Moto2 aufsteigt – genau wie Oliveira. Beide fahren dann als Teamkollegen für Leopard Racing.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto3
Veranstaltung Valencia
Rennstrecke Valencia Grand Prix Circuit
Fahrer Danny Kent , Miguel Oliveira
Artikelsorte News