Moto3: Brad Binder macht mit Silverstone-Sieg großen Schritt zum Titel

Im spannenden Moto3-Rennen in Silverstone setzt sich Brad Binder durch und baut WM-Führung aus, weil Jorge Navarro in vorletzter Runde stürzt.

Der Himmel über dem Silverstone Circuit war stark bewölkt, aber es blieb trocken, als die Piloten der Moto3-WM ihr Rennen zum Grand Prix von Großbritannien austrugen. Als nach 17 Runden die Karierte Flagge fiel, lagen die Top 10 innerhalb von 1,2 Sekunden.

Den Sieg trug Brad Binder (Ajo-KTM) davon. Damit hat der in der Gesamtwertung führende Südafrikaner einen großen Schritt in Richtung WM-Titel gemacht, denn Hauptkonkurrent Jorge Navarro (Honda) stürzte im dichten Pulk in der vorletzten Runde in Club Corner.

Bildergalerie: Moto3 in Silverstone

Platz zwei ging mit einem Rückstand von 0,183 Sekunden auf Sieger Binder an den von der Pole-Position gestarteten Franceso Bagnaia (Mahindra). Das Podium machte Binders Ajo-Teamkollege Bo Bendsneyder komplett. Für den Niederländer ist es der erste Podestplatz seiner Karriere.

Stefano Manzi (Mahindra) zeigte eine furiose Fahrt durch das Feld, die ihn vom 34. Startplatz bis auf Platz vier brachte. Die Top 5 wurden von Nicolo Bulega aus dem KTM-Team von MotoGP-Superstar Valentino Rossi komplettiert.

Rennergebnis: Moto3 in Silverstone

In der Gesamtwertung hat Binder nach seinem fünften Saisonsieg nun 86 Punkte Vorsprung auf Navarro.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto3
Veranstaltung Silverstone
Rennstrecke Silverstone Circuit
Fahrer Brad Binder
Teams Ajo Motorsport
Artikelsorte Rennbericht
Tags großbritannien, moto3, silverstone