Moto3 in Aragon: Brad Binder erzwingt vorzeitige Titelentscheidung

Der Südafrikaner Brad Binder hat dank seines 2. Platzes beim Moto3-Rennen in Aragon schon 4 Rennen vor Saisonende den Meistertitel in der Tasche.

Daran ändert auch der Sieg von Jorge Navarro (Honda) nichts mehr. Der aktuelle WM-Zweite distanzierte KTM-Pilot Binder um knappe 0,030 Sekunden, kann in den restlichen Moto3-Rennen aber nicht mehr genug Punkte erzielen, um Binder noch abzufangen.

"Ich habe es noch gar nicht realisiert", sagt Binder. "Den Kampf um den Sieg habe ich zwar verloren, aber den Titel gewonnen. Ich bin hochzufrieden." Den Aufstieg in die Moto2 hat Binder ohnehin bereits in der Tasche.

In Aragon fegten neben Navarro und Binder auch Enea Bastianini (Honda) und Fabio di Giannantonio (Honda) innerhalb von nur 0,162 Sekunden über die Ziellinie, Joan Mir (KTM) lag als Fünfter "schon" 1,7 Sekunden zurück.

Der einzige Deutsche im Feld, Philipp Öttl (KTM), beschloss das Rennen auf Position 10.

Das komplette Rennergebnis finden Sie hier.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto3
Veranstaltung Aragon
Rennstrecke Motorland Aragon
Fahrer Jorge Navarro , Enea Bastianini , Brad Binder
Teams Ajo Motorsport
Artikelsorte Rennbericht
Tags ktm, moto3, weltmeister, wm, wm-titel