Moto3 Misano 2: FT3-Bestzeit für Artigas bei schwierigen Bedingungen

Xavier Artigas toppt das dritte Moto3-Training in Misano - Schwierige Bedingungen fordern einige Stürze - Zeiten dennoch schneller als am Freitag

Moto3 Misano 2: FT3-Bestzeit für Artigas bei schwierigen Bedingungen

Honda-Pilot Xavier Artigas sicherte sich im dritten Freien Training der Moto3 in Misano mit einem späten Angriff in 1:51.428 Minuten die Bestzeit vor seinen Markenkollegen Yuki Kunii und Alberto Surra. Ihr Rückstand lag bei gut drei Zehnteln.

Zwar startete das Training bei feuchten und nebligen Bedingungen. Dennoch gelang es den meisten Fahrern, ihre Freitagszeiten bereits im ersten Run zu steigern. Stark präsentierte sich wie schon gestern Surra, der sich früh an die Spitze des Klassement setzte.

Dort hielt sich der Honda-Pilot bis kurz vor Schluss, wurde dann aber doch noch von Artigas und Kunii verdrängt, die sich auf ihren letzten fliegenden Runden an Surra vorbeischoben. Und das, obwohl es in den letzten zehn Minuten stärker zu regnen begann, was weitere Zeitenverbesserungen zunächst erschwerte.

Auch die Sturzquote nahm in der Schlussphase zu. Niccolo Antonelli (KTM), Andrea Migno (Honda) und Kaito Toba (KTM) gingen innerhalb kurzer Zeit unabhängig voneinander zu Boden. Wenige Minuten vor der schwarz-weiß karierten Flagge rutschte auch Daniel Holgado (KTM) aus, der den gesperrten Deniz Öncü ersetzt.

Im Klassement reihte sich hinter den Top 3 Filip Salac (KTM) als Vierter ein. Ayumu Sasaki (KTM), Dennis Foggia (Honda), Adrian Fernandez (Husqvarna), Pedro Acosta, Stefano Nepa (beide KTM) und Darryn Binder (Honda) komplettierten die Top 10.

Auf den Positionen elf bis 14 sicherten sich Loreno Fellon (Honda), Izan Guevara (GasGas), Andi Farid Izdihar (Honda) und Holgado die letzten Direktplätze für den Einzug in Q2. Jaume Masia (KTM) scheiterte als 15. knapp. Auch für den Freitagsschnellsten Migno, der nicht über Platz 16 hinauskam, reichte es nicht.

Tatsuki Suzuki musste das Training in der Box beenden, nachdem Funken aus seinem Auspuff schlugen und er an die Box zitiert wurde. Der Honda-Pilot landete auf Platz 23 und damit noch vier Postionen hinter Maximilian Kofler (KTM), der 19. wurde.

Direkt qualifiziert für Q2 sind:

Xavier Artigas (Honda)

Yuki Kunii (Honda)

Alberto Surra (Honda)

Filip Salac (KTM)

Ayumu Sasaki (KTM)

Dennis Foggia (Honda)

Adrian Fernandez (Husqvarna)

Pedro Acosta (KTM)

Stefano Nepa (KTM)

Darryn Binder (Honda)

Lorenzo Fellon (Honda)

Izan Guevara (GasGas)

Andi Farid Izdihar (Honda)

Daniel Holgado (KTM)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Moto3-Rennen Misano: Foggia feiert Heimsieg nach Sturz von Fenati
Vorheriger Artikel

Moto3-Rennen Misano: Foggia feiert Heimsieg nach Sturz von Fenati

Nächster Artikel

Moto3 Portimao 2: Sergio Garcia auf Pole, Pedro Acosta nur in Reihe fünf!

Moto3 Portimao 2: Sergio Garcia auf Pole, Pedro Acosta nur in Reihe fünf!
Kommentare laden