Moto3
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Moto3-Saison 2020: Maximilian Kofler schafft WM-Einstieg

geteilte inhalte
kommentare
Moto3-Saison 2020: Maximilian Kofler schafft WM-Einstieg
Autor:
25.09.2019, 14:18

Nach insgesamt vier Wildcard-Einsätzen hat sich der Österreicher Maximilian Kofler für die kommende Saison einen Startplatz in der Moto3-Saison sichern können

Mit Maximilian Kofler wird es in der Motorrad-WM 2020 zum ersten Mal seit zehn Jahren einen österreichischen Stammpiloten geben. Der 19-Jährige steigt in die Moto3 ein und verstärkt das CIP-Green-Power-Team auf einer KTM, wie an diesem Mittwoch bekannt gegeben wurde.

"Dank der Unterstützung von KTM, meinen Eltern und Sponsoren, wurde mein Projekt zur Teilnahme an der Moto3-Weltmeisterschaft Realität. Ich freue mich sehr auf die kommenden Events und alles, was die Weltmeisterschaft zu bieten hat", kommentiert Kofler seinen Aufstieg. "Es wird eine große Herausforderung sein."

In dieser Saison absolvierte der Österreicher bereits zwei Wildcard-Starts in Spielberg und Silverstone. Auch in den vergangenen zwei Jahren trat er jeweils bei seinem Heim-Grand-Prix an. Aktuell fährt er in der spanischen Moto3-Meisterschaft CEV und liegt dort auf Platz elf.

Sein künftiger Teammanager Alain Bronec sieht großes Potenzial in dem 19-Jährigen: "Wir freuen uns sehr, Maximilian in unserem Team für die Saison 2020 begrüßen zu dürfen. Wie immer wollen wir junge Fahrer auf höchstem Niveau ausbilden, und wir hoffen, dass sich Maximilian in unserem Team öffnet und Fortschritte macht."

"Sicherlich wird er nicht nur von der technischen Erfahrung unseres Teams und von KTM profitieren, sondern auch von Darryn Binder, seinem Teamkollegen", blickt Bornec voraus. Binder tritt seit 2015 in der Moto3 an, seit dieser Saison ist er Teil des CIP-Green-Power-Teams.

Kofler beendet eine lange Durststrecke: Der letzte Österreicher in der Motorrad-WM war Michael Ranseder. Von 2004 bis 2009 trat er in der 125er-Klasse an. Für Kiefer Racing absolvierte er 2010 sieben Läufe in der Moto2. 2013 versuchte sich Martin Bauer auf einer Suter-BMW in der MotoGP, jedoch nur für zwei Wildcard-Einsätze.

Mit Bildmaterial von CIP-Green Power.

Nächster Artikel
PrüstelGP-Team für die Moto3-Saison 2020 mit zweitem Rookie komplett

Vorheriger Artikel

PrüstelGP-Team für die Moto3-Saison 2020 mit zweitem Rookie komplett

Nächster Artikel

Moto3 2020: Max-Racing-Team verpflichtet Romano Fenati

Moto3 2020: Max-Racing-Team verpflichtet Romano Fenati
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Autor Juliane Ziegengeist