Moto3
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Teamchef bestätigt: Romano Fenati fährt 2019 Moto3

geteilte inhalte
kommentare
Teamchef bestätigt: Romano Fenati fährt 2019 Moto3
Autor:
16.11.2018, 12:51

Das Marinelli-Snipers-Team gibt Romano Fenati eine Chance: 2019 wird der "Skandalpilot" wieder in der Motorrad-WM fahren – Für den Italiener geht es zurück in die Moto3

"Skandalpilot" Romano Fenati wird seine Rennkarriere 2019 fortsetzen. Die Sperre des Italieners läuft noch bis 21. Februar 2019. Dann wird Fenati seine Lizenz vom italienischen Motorsportverband (FMI) zurückbekommen. Fenati wurde gesperrt, weil er beim Moto2-Rennen in Misano Stefano Manzi in den Bremshebel gegriffen hat. Fenatis Rennkarriere schien vorbei zu sein, denn Forward-Racing kündigte seinen Vertrag für das nächste Jahr.

In den vergangenen Wochen ergaben sich dann wieder Chancen für Fenati. Forward-Racing, das 2019 als MV Agusta in der Moto2-Klasse antreten wird, dachte darüber nach, doch wieder auf den 22-Jährigen zu setzen. Allerdings einigte man sich schließlich mit dem Schweizer Dominique Aegerter, der der Teamkollege von Manzi sein wird. Aber ein Weggefährte von Fenati entschied sich doch dazu, ihm noch eine Möglichkeit in der Weltmeisterschaft zu geben. 

Weiterlesen:

Mirko Ceccini, der Teamchef von Marinelli Snipers, sagt bei 'MotoGP.com': "Er wird wieder von Null an beginnen. Das ist ein neues Leben für ihn. Okay, er hat einen großen, großen Fehler gemacht, aber ich glaube, die Medien haben es größer gemacht als notwendig war. Gemeinsam haben wir beschlossen, ein neues Leben zu beginnen." Ceccini wird im nächsten Jahr kein Moto2-Team haben. Deshalb kann er Fenati nur einen Platz in der Moto3-Klasse anbieten.

Ursprünglich hatte Ceccini für die neue Moto3-Saison Tony Arbolino und Makar Yurchenko unter Vertrag genommen. Yurchenko wechselt aber zu RBA und macht Platz für Fenati. "Mit Tony haben wir einen jungen Fahrer, und jetzt auch einen Fahrer mit viel Erfahrung", so Ceccini. Fenati wird mit der Startnummer 55 antreten, weil seine gewohnte Startnummer 5 mittlerweile Jaume Masia hat.

Das Marinelli-Snipers-Team, das im nächsten Jahr unter der Bezeichung "Team O" fahren wird, ermöglicht Fenati damit die zweite Chance zur Rehabilitation. Im Sommer 2016 wurde Fenati nach Unstimmigkeiten von VR46 vor die Türe gesetzt. 2017 meldete er sich mit Marinelli Snipers zurück und wurde Moto3-Vizeweltmeister. Gemeinsam wechselte man dann 2018 in die Moto2-Klasse, bis es in Misano zu dem Eklat kam. 2019 wird Fenati wieder in der kleinen Klasse von vorne anfangen. 

 
Moto3-Nennliste 2019
NR Fahrer Team Motorrad
5 Spain Jaume Masia Bester Capital Dubai KTM
10 Italy Dennis Foggia Sky Racing Team VR46 KTM
11 Spain Sergio Garcia Estrella Galicia 0,0 Honda
12 Czech Republic Filip Salac Redox PrüstelGP KTM
13 Italy Celestino Vietti Sky Racing Team VR46 KTM
14 Italy Tony Arbolino Team O Honda
16 Italy Andrea Migno Bester Capital Dubai KTM
17 United Kingdom John McPhee Petronas Sprinta Racing Honda
19 Argentina Gabriel Rodrigo Kommerling Gresini Moto3 Honda
22 Japan Kazuki Masaki Boe Skull Rider KTM
23 Italy Niccolo Antonelli SIC58 Squadra Corse Honda
24 Japan Tatsuki Suzuki SIC58 Squadra Corse Honda
25 Spain Raul Fernandez Ángel Nieto Team KTM
27 Japan Kaito Toba Honda Team Asia Honda
40 South Africa Darryn Binder CIP Green Power KTM
42 Spain Marcos Ramirez Leopard Racing Honda
44 Spain Arón Canet Max Racing Team KTM
48 Italy Lorenzo Dalla Porta Leopard Racing Honda
54 Italy Riccardo Rossi Kommerling Gresini Moto3 Honda
55 Italy Romano Fenati Team O Honda
61 Turkey Can Öncü Red Bull KTM Ajo KTM
69 United Kingdom Tom Booth-Amos CIP Green Power KTM
71 Japan Ayumu Sasaki Petronas Sprinta Racing Honda
72 Spain Alonso Lopez Estrella Galicia 0,0 Honda
75 Spain Albert Arenas Ángel Nieto Team KTM
76 Kazakhstan Makar Yurchenko Boe Skull Rider KTM
77 Spain Vincente Perez Reale Avintia Academy KTM
79 Japan Ai Ogura Honda Team Asia Honda
84 Czech Republic Jakub Kornfeil Redox PrüstelGP KTM
Nächster Artikel
Grand Prix von Valencianischen Gemeinschaft: Zeitplan Motorrad beim Schweizer Fernsehen

Vorheriger Artikel

Grand Prix von Valencianischen Gemeinschaft: Zeitplan Motorrad beim Schweizer Fernsehen

Nächster Artikel

Moto3 Valencia: Can Öncü gelingt beim WM-Debüt Sensationssieg

Moto3 Valencia: Can Öncü gelingt beim WM-Debüt Sensationssieg
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Moto3
Fahrer Romano Fenati
Teams Snipers Team
Autor Gerald Dirnbeck