DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
40 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
61 Tagen
Superbike-WM
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
89 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
96 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächster Event in
74 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächster Event in
172 Tagen
Rallycross-WM
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
110 Tagen
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
124 Tagen
Moto2
R
Brünn
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
68 Tagen
R
Spielberg
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
75 Tagen
Moto3
R
Brünn
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
68 Tagen
R
Spielberg
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
75 Tagen
E-Sport
16 Mai
-
16 Mai
Event beendet
23 Mai
-
23 Mai
Event beendet
Rallye-WM
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
67 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
95 Tagen
NASCAR Cup
27 Mai
-
28 Mai
Event beendet
R
Bristol
31 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
21 Stunden
:
38 Minuten
:
10 Sekunden
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
32 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
46 Tagen
Formel 2
R
Spielberg
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
33 Tagen
R
Silverstone
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
47 Tagen
Formel 3
R
Spielberg
03 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
33 Tagen
R
Silverstone
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
47 Tagen
IndyCar
04 Juni
-
06 Juni
Nächster Event in
4 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Nächster Event in
32 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
104 Tagen
ELMS
R
4h Le Castellet
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
47 Tagen
R
4h Spa
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
68 Tagen
MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
67 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
74 Tagen
WTCR
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
103 Tagen
24 Sept.
-
26 Sept.
Nächster Event in
116 Tagen
Details anzeigen:

MotoE Misano 2019: Matteo Ferrari baut Weltcup-Führung mit Sieg aus

geteilte inhalte
kommentare
MotoE Misano 2019: Matteo Ferrari baut Weltcup-Führung mit Sieg aus
Autor:
15.09.2019, 08:31

Matteo Ferrari fährt einen dominanten Sieg ein - Dahinter duellieren sich vier Fahrer ums Podium - Rückschlag für Bradley Smith und Mike di Meglio

Gresini-Pilot Matteo Ferrari hat auch das zweite Rennen in Misano gewonnen. Der Italiener baute durch den Sieg seine Weltcup-Führung weiter aus und ist jetzt der große Favorit für den ersten Titel in der MotoE. Hector Garzo (Tech 3) wurde erneut Zweiter. Mattia Casadei (SIC58) holte für Paolo Simoncellis Team den finalen Platz auf dem Podium.

Niki Tuuli (Ajo) konnte nach dem Gruppensturz im ersten Rennen nicht an den Start gehen. Somit standen nur 17 Energicas in der Startaufstellung. Alex de Angelis entschied den Start von der Pole-Position für sich.

Xavier Simeon (Avintia) stürzte beim Herausbeschleunigen aus Kurve 2 via Highsider und brachte sich damit um die Chance auf ein weiteres Podium. Die folgenden Fahrer konnten dem Belgier glücklicherweise ausweichen.

De Angelis und Gibernau stürzen

Nach der ersten Runde führte De Angelis vor Ferrari. In Kurve 2 übernahm Ferrari die Führung. Niccolo Canepa (LCR) fuhr auf Position drei. Dahinter folgten Maria Herrera (Angel Nieto) und Hector Garzo. Ferrari konnte sich an der Spitze absetzen, weil De Angelis einen Fehler machte.

 

Fünf Fahrer bekämpften sich in der Verfolgergruppe. Garzo setzte sich durch und nahm die Verfolgung von Ferrari auf. Die Lücke zum Führenden war etwa eineinhalb Sekunden groß. Pole-Setter De Angelis verabschiedete sich wie in Lauf eins mit einem Sturz aus dem Rennen. Und auch Sete Gibernau (Pons) stürzte.

Spannender Kampf ums Podium

Ferrari baute seine Führung aus und fuhr seinem zweiten Sieg entgegen. Dahinter duellierten sich Garzo und Canepa um Platz zwei. Durch den Zweikampf bekam Casadei die Chance, beim Kampf ums Podium mitzumischen und setzte sich in der letzten Kurve gegen Canepa durch.

 

Canepa fuhr mit 0,055 Sekunden Rückstand auf Casadei über die Linie. Maria Herrera wurde Fünfte. Überhaupt nicht gut lief es für die WM-Kandidaten Bradley Smith (One Energy) und Mike di Meglio (Marc VDS). Smith wurde Achter und Di Meglio kam auf Position zehn ins Ziel.

Nach der Zieldurchfahrt wurde die letzte Runde von den Verantwortlichen untersucht, weil mehrere Fahrer die Streckenlimits überschritten hatten. Das Ergebnis wurde aber nicht geändert. Die Reihenfolge bei der Zieldurchfahrt entsprach dem Ergebnis.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
MotoE Misano 2019: Matteo Ferrari gewinnt, Mike di Meglio scheidet aus

Vorheriger Artikel

MotoE Misano 2019: Matteo Ferrari gewinnt, Mike di Meglio scheidet aus

Nächster Artikel

Vorläufiger MotoE-Kalender für 2020 veröffentlicht

Vorläufiger MotoE-Kalender für 2020 veröffentlicht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoE
Event Misano
Subevent 2. Rennen
Autor Sebastian Fränzschky