DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächster Event in
17 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächster Event in
10 Tagen
WEC
13 Aug.
Event beendet
R
8h Bahrain
12 Nov.
Nächster Event in
51 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
Rallycross-WM
19 Sept.
Event beendet
02 Okt.
Nächster Event in
10 Tagen
Moto2
18 Sept.
Event beendet
R
Barcelona
25 Sept.
FT1 in
3 Tagen
Moto3
18 Sept.
Event beendet
R
Barcelona
25 Sept.
FT1 in
3 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächster Event in
32 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
29 Okt.
Nächster Event in
37 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas 2
27 Sept.
Rennen in
6 Tagen
Langstrecke
R
24h Nürburgring
25 Sept.
Quali in
3 Tagen
Formel 1
11 Sept.
Event beendet
Formel 2
11 Sept.
Event beendet
R
Sotschi
25 Sept.
Canceled
Formel 3
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächster Event in
10 Tagen
24h Le Mans ELMS
R
4h Monza
09 Okt.
Nächster Event in
17 Tagen
MotoGP
18 Sept.
Event beendet
WTCR
11 Sept.
Event beendet
24 Sept.
Nächster Event in
2 Tagen
Details anzeigen:

MotoE-Qualifying in Misano: Lukas Tulovic in Startreihe eins

geteilte inhalte
kommentare
MotoE-Qualifying in Misano: Lukas Tulovic in Startreihe eins
Autor:

Matteo Ferrari fährt in der E-Pole zwar die schnellste Rundenzeit, wird aber strafversetzt - Tulovic mit Startplatz in Reihe eins - Aegerter auf Platz fünf

Die Elektrorennserie MotoE ist im Rahmen des MotoGP-Wochenendes in Misano zum zweiten Mal in der Saison 2020 dabei. In der E-Pole fuhr Matteo Ferrari (Gresini) mit 1:43.580 Minuten die schnellste Zeit Ergebnis. Von der Pole-Position wird der Italiener am Sonntag allerdings nicht starten.

Ferrari hatte im zweiten Jerez-Rennen einen Unfall mit anderen Fahrern ausgelöst. Deswegen wird er nun in Misano um drei Startplätze zurückversetzt. Die Pole-Position erbte Mattia Casadei (SIC58). Xavier Simeon (LCR) rückte auf Platz zwei nach vor.

Der Deutsche Lukas Tulovic beendete das Qualifying auf Rang vier und rückt auf Position drei nach vor. Somit wird der Fahrer vom Tech-3-Team aus der ersten Startreihe angreifen. "Mein Ziel war es, Fortschritte zu machen. Dieser Plan ist aufgegangen", freut sich Tulovic.

"Im Freien Training bin ich immer schneller geworden. Im dritten Training bin ich dann eine gute Runde gefahren, die die Basis für die E-Pole war. Komplett zufrieden bin ich nicht, denn ich hätte noch eine oder zwei Zehntelsekunden finden können. Trotzdem freue ich mich über mein Ergebnis."

 

Der Schweizer Dominique Aegerter (IntactGP), der die Meisterschaft elf Punkte vor Jordi Torres (Pons) anführt, qualifizierte sich für den fünften Startplatz in der Mitte der zweiten Startreihe. "Es war bisher nicht so ein einfaches Wochenende", sagt Aegerter.

"Am Freitag hatte ich einen Sturz, was uns Zeit gekostet hat. In der MotoE gibt es nicht so viel Streckenzeiten. Meine Rundenzeit war nicht so schlecht. Morgen werde ich natürlich versuchen, vorne mitzukämpfen."

Die zweite Startreihe wird von Niccolo Canepa (LCR) komplettiert. Pech hatte Eric Granado (Avintia), dessen Rundenzeit komplett gestrichen wurde, weil er in einer Kurve die Track-Limits missachtet hatte. Somit wird Granado auf dem 18. und letzten Startplatz stehen.

Das MotoE-Rennen über 7 Runden wird am Sonntag um 10:05 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

Dominique Aegerter: „Hätte nie gedacht, dass ich schon im zweiten Rennen gewinnen kann!“

Vorheriger Artikel

Dominique Aegerter: „Hätte nie gedacht, dass ich schon im zweiten Rennen gewinnen kann!“

Nächster Artikel

MotoE in Misano: Ferrari triumphiert, Aegerter auf dem Podium

MotoE in Misano: Ferrari triumphiert, Aegerter auf dem Podium
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoE
Event Misano 1
Autor Gerald Dirnbeck