DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Superbike-WM
R
28 Aug.
Nächster Event in
16 Tagen
WEC
13 Aug.
FT1 in
2 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
99 Tagen
Formel E
09 Aug.
Event beendet
R
Berlin 5
12 Aug.
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
8 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
37 Tagen
Moto2
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Moto3
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
17 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
23 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
37 Tagen
NASCAR Cup
R
Daytona Rundkurs
16 Aug.
Rennen in
5 Tagen
Formel 1
R
Barcelona
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Formel 2
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
3 Tagen
Formel 3
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
3 Tagen
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
9 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
31 Tagen
ELMS
07 Aug.
Event beendet
R
4h Le Castellet
27 Aug.
Nächster Event in
15 Tagen
MotoGP
02 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
30 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
43 Tagen
Details anzeigen:

Neue Details zum MotoE-Feuer in Jerez: Kurzschluss war schuld

geteilte inhalte
kommentare
Neue Details zum MotoE-Feuer in Jerez: Kurzschluss war schuld
Autor:
15.03.2019, 17:58

Wie die Ermittlungen zur Brandursache in Jerez ergeben haben, löste offenbar ein Kurzschluss das Feuer im MotoE-Paddock aus - Hochleistungsakku entzündet

Noch läuft die Untersuchung zur genauen Brandursache im MotoE-Paddock. Dennoch hat der Motorrad-Weltverband FIM nun offiziell mitgeteilt, dass erste Erkenntnisse der polizeilichen Ermittlungen in Jerez auf einen Kurzschluss als Hauptursache hindeuten. Was diesen Kurzschluss verursacht hat, stehe wiederum noch nicht fest.

Er habe jedenfalls dazu geführt, dass sich ein Hochleistungsakku entzündete, der Teil der Ladestation ist. Die Motorräder seien zum Zeitpunkt des Brandes nicht an die Ladeinfrastruktur angeschlossen gewesen, heißt es weiter. Bei dem Feuer am 14. März waren alle im Paddock befindlichen Elektromotorräder für die Saison 2019 samt Equipment verbrannt.

Deshalb musste der Saisonstart der neuen Elektro-Rennserie bis auf weiteres verschoben werden. Eigentlich sollte die MotoE im Rahmenprogramm der MotoGP beim Großen Preis von Spanien am 5. Mai ihre Premiere feiern. Ein neuer Zeitplan wurde noch nicht bekannt gegeben. Er hängt davon ab, wie schnell der Lieferant Energica nachproduzieren kann.

Mit Bildmaterial von LAT.

Ursache geklärt? MotoE-Brand ging von Ladestation aus

Vorheriger Artikel

Ursache geklärt? MotoE-Brand ging von Ladestation aus

Nächster Artikel

Keine MotoE in Le Mans: Saisonauftakt der Elektroklasse erneut verschoben

Keine MotoE in Le Mans: Saisonauftakt der Elektroklasse erneut verschoben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoE
Event MotoE-Test in Jerez
Autor Juliane Ziegengeist