MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
11 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
23 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
37 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
51 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
65 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
79 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
93 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
100 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
114 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
121 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
135 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
163 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
170 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
184 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
198 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
219 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
233 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
241 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
247 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
261 Tagen
Details anzeigen:

65 Grad Schräglage: Neuer Rekord für Marc Marquez

geteilte inhalte
kommentare
65 Grad Schräglage: Neuer Rekord für Marc Marquez
Autor:
09.06.2019, 06:53

Honda-Pilot Marc Marquez hat in Mugello einmal mehr bewiesen, dass er sein Motorrad in scheinbar unmöglichen Winkeln um die Kurven tragen kann

Wenn es um extreme Schräglagen geht, tasten sich die MotoGP-Piloten immer wieder an die Grenzen der Physik heran. Doch einer sprengt sie hin und wieder auch. Die Rede ist natürlich von Marc Marquez (Honda), der für seine katzenhaften Reflexe und unglaublichen Saves in den vergangenen Jahren berühmt geworden ist.

Auch in Mugello demonstrierte der Honda-Pilot seine außergewöhnlichen Fähigkeiten auf dem Motorrad. Er stellte mit einer Schräglage von 65 Grad am Freitag laut 'MotoGP.com' einen neuen offiziellen Rekord auf. Natürlich überbot er sich damit selbst: Der vorherige Bestwert von 64 Grad stammte ebenfalls von dem Spanier.

Am Trainingsfreitag in Italien kreiselte Marquez um die letzte Kurve "Bucine", als es bei 108 km/h passierte. "Es ist eine der wenigen Linkskurven auf dieser Strecke", kommentiert der 26-Jährige. "Da fühle ich mich wirklich gut. Es ist eine Highspeed-Kurve, sehr langgezogen. Ich weiß nicht, warum, aber ich habe dort viel Selbstvertrauen."

 

Im Rennen konnte er auf diesem Streckenabschnitt oft attackieren und Zeit gutmachen. Am Sieg schrammte er letztlich aber denkbar knapp vorbei. Trotz einer Schlussattacke in der ersten Kurve der letzten Runde kam er nicht am späteren Rennsieger Danilo Petrucci (Ducati) vorbei. Im Ziel trennten die beiden nur 43 Tausendstelsekunden.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Rins über seine WM-Chancen: "Unsere guten Strecken kommen noch"

Vorheriger Artikel

Rins über seine WM-Chancen: "Unsere guten Strecken kommen noch"

Nächster Artikel

Michele Pirro: Wie sich seine Arbeit bei Ducati verändert hat

Michele Pirro: Wie sich seine Arbeit bei Ducati verändert hat
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Mugello
Autor Juliane Ziegengeist