Alex de Angelis aus dem Krankenhaus entlassen

MotoGP-Pilot Alex de Angelis hat das Schlimmste überstanden und wurde rund zweieinhalb Wochen nach seinem schweren Unfall aus dem Krankenhaus entlassen.

Der Zustand des Rennfahrers, der sich in Motegi unter anderem eine Lungenquetschung sowie diverse Knochenbrüche zugezogen hatte, wird als „gut“ beschrieben. Es gehe ihm „deutlich besser“ als bei der Einweisung ins Krankenhaus.

In den kommenden Tagen muss der 31-Jährige de Angelis in seiner Heimat San Marino jedoch weitere Untersuchungen über sich ergehen lassen. Ein Team von Spezialisten wird ihn während seiner Genesungsphase begleiten.

De Angelis hatte bereits angekündigt, alsbald wieder Motorrad fahren zu wollen. „Es wird seine Zeit dauern. Doch ich habe Zeit“, hatte er unlängst gesagt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Alex de Angelis
Artikelsorte News