Andrea Dovizioso: Drei weitere Tests mit Aprilia - Zukunft noch immer offen

Im Juli und August wird Andrea Dovizioso mit Aprilia drei weitere Male für Tests ausrücken - Seine Zukunft in der MotoGP bleibt weiterhin ungewiss

Andrea Dovizioso: Drei weitere Tests mit Aprilia - Zukunft noch immer offen

Erst Ende Juni testete Ex-MotoGP-Pilot Andrea Dovizioso erneut mit Aprilia. Es war der dritte gemeinsame Test, diesmal in Misano. Noch einmal genauso viele Ausfahrten sind laut einem Bericht von 'GPOne' im Juli und August geplant.

So soll Dovizioso das nächste Mal am 27. und 28. Juli auf die aktuelle RS-GP steigen, und zwar im Motorland Aragon. Zwei weitere Tests in Misano sollen vom 5. bis 6. August sowie 31. August bis 1. September stattfinden. Unklar bleibt, ob dieses umfangreiche Testprogramm in der Zukunft zu mehr führen könnte.

Mögliche Überlegungen reichen von einem Wildcard-Einsatz - etwa bei Aprilias Heim-Grand-Prix in Misano am 19. September - bis hin zu einem Vollzeit-Engagement in der nächsten MotoGP-Saison. Schließlich ist ein Stammplatz bei Aprilia noch vakant und Dovizioso strebt weiterhin ein Comeback in der Königsklasse an.

Allerdings betonte Aprilia-Pilot Aleix Espargaro in Bezug auf Doviziosos Testfahrten jüngst: "Bisher war er nicht konkurrenzfähig und er scheint keine Rennen fahren zu wollen." Zudem ergab sich durch die Trennung von Yamaha und Maverick Vinales eine neue interessante Personaloption für den italienischen Hersteller.

Ob Dovizioso damit in die Rolle des permanenten Test- und Entwicklungsfahrers rückt oder sich für ihn gar eine Möglichkeit bei Yamaha ergibt, bleibt abzuwarten. Im Moment ist es sowohl für ihn als auch für Aprilia eine Win-Win-Situation: Dovizioso kann regelmäßig ein MotoGP-Bike fahren und gibt zugleich wertvolles Feedback.

Übrigens: Auch für einige MotoGP-Piloten ist die Sommerpause bereits vorbei. Bei einem Privattest in Barcelona an diesem Dienstag geben Alex Rins, Jack Miller, Maverick Vinales und Pol Espargaro schon wieder Gas, allerdings mit Straßenmotorrädern.

Mit Bildmaterial von Aprilia Racing.

geteilte inhalte
kommentare
Zarco im WM-Kampf selbstbewusst: "Ziel ist es, Fabio zu schnappen"

Vorheriger Artikel

Zarco im WM-Kampf selbstbewusst: "Ziel ist es, Fabio zu schnappen"

Nächster Artikel

"Stillstand": Maverick Vinales will Entscheidung für 2022 nicht überstürzen

"Stillstand": Maverick Vinales will Entscheidung für 2022 nicht überstürzen
Kommentare laden