MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
47 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
61 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
75 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
89 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
103 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
117 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
131 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
138 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
152 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
159 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
173 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
201 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
208 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
222 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
236 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
257 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
271 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
279 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
285 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
299 Tagen
Details anzeigen:

Aprilia will Haltbarkeit steigern: Bessere Strukturen und mehr Personal

geteilte inhalte
kommentare
Aprilia will Haltbarkeit steigern: Bessere Strukturen und mehr Personal
Autor:
Co-Autor: Gerald Dirnbeck
09.01.2020, 12:37

Aprilia-Teamchef Massimo Rivola lobt die Arbeit seines Teams in der MotoGP - Jedoch sieht er Handlungsbedarf bei der Schlagkraft seiner Truppe

"Unser Team besteht aus sieben Personen", erklärt Aprilia-Teamchef Massimo Rivola gegenüber 'Motorsport-Total.com', als er zu den Technikschwierigkeiten seines Rennstalls in der MotoGP-Saison 2019 befragt wird. Der ehemalige Formel-1-Sportchef von Toro Rosso, Minardi und Ferrari sieht Handlungsbedarf und hofft auf weitere Investitionen in das Personal bei Aprilia.

"In den anderen Teams arbeiten 20 bis 40 Personen", so Rivola, der noch Nachholbedarf beim Thema Haltbarkeit sieht. "Wir müssen unbedingt weiter wachsen und ins Team sowie die Ressourcen investieren. Wir haben wirklich großartige Mitarbeiter an Bord, aber sie können nicht alles alleine machen."

Neben der Vergrößerung des Teams steht auch der Aufbau von verbesserten Strukturen bei Rivola ganz oben auf dem Zettel. Der ehemalige Formel-1-Sportchef weiß, wie Ferrari in der Königsklasse die Haltbarkeit der Fahrzeuge sichergestellt und es sich zum Ziel gemacht hat, Ausfälle zu minimieren. Solche Automatismen und klare Strukturen will er auch bei Aprilia etablieren, sodass nichts mehr dem Zufall überlassen ist.

"Es geht auch um den Weg, wie wir arbeiten, und um die Strukturen und wie sie organisiert sind", erklärt er. "Wir müssen eine Checkliste haben, die abgearbeitet wird. Es geht auch um die mentale Einstellung, um Probleme zu vermeiden. Ja, wir haben zu wenig Leute, aber wir müssen trotzdem schauen, was wir daraus machen können."

Deshalb will Rivola dafür sorgen, dass das Team in Zukunft das Beste aus den gegebenen Ressourcen macht und den Nutzen für Aprilia maximiert. Danach will der Teamchef bei den Bossen anklopfen und nach mehr Budget für das Personal im MotoGP-Team kämpfen. "Vorher muss ich aber schauen, ob wir das ganze auch mit den vorhandenen Ressourcen schaffen können", stellt Rivola klar.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Valentino Rossi: Geht er heute mit Niederlagen anders um als früher?

Vorheriger Artikel

Valentino Rossi: Geht er heute mit Niederlagen anders um als früher?

Nächster Artikel

Dopingfall Andrea Iannone: Ergebnis der B-Probe positiv, aber ...

Dopingfall Andrea Iannone: Ergebnis der B-Probe positiv, aber ...
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor André Wiegold