Crutchlow über Winglet-Verbot: "Wäre ein Vorteil für mich"

geteilte inhalte
kommentare
Crutchlow über Winglet-Verbot:
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
29.05.2018, 10:05

Cal Crutchlow könnte mit einem Verbot der Winglets gut erleben und wittert sogar einen Vorteil - Wirklich wahrscheinlich ist ein solcher Schritt aktuell aber nicht

Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Cal Crutchlow, Team LCR Honda
Cal Crutchlow, Team LCR Honda

Winglets haben sich in der MotoGP mittlerweile etabliert. Zwar sollten die Zusatzflügel theoretisch bereits zur Saison 2017 verboten werden, doch spezielle Aero-Verkleidungen sind weiterhin erlaubt. So können die Hersteller in diesem Bereich munter weiterentwickeln. "Sie (die Winglets; Anm. d. Red.) sind noch genauso wie vorher - sie sind nur nicht mehr so scharf", fasst Cal Crutchlow die Situation zusammen.

Als Ducati die Winglets 2015 als erster Hersteller in die MotoGP zurückbrachte, wurden mit der Zeit Sicherheitsbedenken laut. Damals brachen die Flügel beispielsweise zu leicht ab und wurden so zu einer Gefahr für die Piloten. Daraufhin wurde im Reglement nachgebessert, doch die Hersteller haben mit den Aero-Verkleidungen weiterhin eine Möglichkeit, um in diesem Bereich Performance zu gewinnen.

Vielen Fans sind die Winglets - vor allem aus optischen Gründen - ein Dorn im Auge. Und auch die Hersteller selbst sind teilweise nicht glücklich mit dem aktuellen Reglement. Bei KTM sprach man sich beispielsweise bereits offen gegen die Flügel aus. Trotzdem kann aktuell kein Hersteller komplett auf Winglets verzichten, da man ansonsten bei der Performance einen Nachteil hätte.

Nicht wenige Leute sprechen sich daher für eine komplette Abschaffung der Winglets beziehungsweise Aero-Verkleidungen aus. Auch Crutchlow würde diesen Schritt begrüßen. "Ihr seht ja, wie oft ich sie benutze", zuckt er auf entsprechende Nachfrage die Schultern. Der Honda-Pilot glaubt daher: "Wenn sie weg wären, dann wäre das ein Vorteil für mich, denn ich fahre mit ihnen nicht so oft, wie die anderen Jungs."

"Aber das ist nicht meine Entscheidung", so Crutchlow. Aktuell scheint ohnehin kein Verbot der Winglets in Sicht zu sein. Für 2018 ohnehin nicht mehr, frühestens könnte man den Hebel jetzt für die Saison 2019 ansetzen.

Nächster MotoGP Artikel

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Cal Crutchlow
Autor Ruben Zimmermann
Artikelsorte News