MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
70 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
84 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
98 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
112 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
126 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
133 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
147 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
154 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
168 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
196 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
203 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
217 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
231 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
252 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
266 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
274 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
280 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
294 Tagen
Details anzeigen:

Dani Pedrosa will Freitags-Bestzeit nicht überbewerten

geteilte inhalte
kommentare
Dani Pedrosa will Freitags-Bestzeit nicht überbewerten
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont
03.08.2018, 15:38

Erfolgserlebnis für Dani Pedrosa: Beim Trainingsauftakt in Brünn schiebt sich der Honda-Pilot an die Spitze – Der Spanier denkt aber, dass die Reifen das Bild verzerren

Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Honda-Werkspilot Dani Pedrosa war beim Trainingsauftakt der MotoGP in Brünn der einzige Fahrer, der am Freitag eine 1:55er-Zeit fahren konnte. Im Vergleich zum Vormittag konnte sich Pedrosa um 1,3 Sekunden verbessern und übernahm in den finalen Minuten des FP2 die Spitze.

"Ich kann es mir nicht richtig erklären. Technisch ist es weniger schlecht. Das schenkt mehr Vertrauen. Es geht immer ums Gesamtpaket", kommentiert Pedrosa, der von der Bestzeit überrascht war. Etwas mehr als eine Zehntelsekunde nahm er Ducati-Pilot Danilo Petrucci ab.

"Wir arbeiteten heute gut, vor allem im FP2. Zu Beginn des Trainings waren wir schnell und beschäftigten uns mit den harten Reifen. Beide Stints waren gut. Dann montierten wir den weichen Reifen und ich verbesserte meine Rundenzeit", berichtet der Spanier. "Ich fuhr eine gute Zeit."

"Das ist positiv, weil ich zu dem Zeitpunkt immer Probleme habe, mich zu steigern. Heute gelang mir eine Verbesserung", freut sich Pedrosa und warnt: "Wir müssen unsere Füße auf dem Boden behalten, denn nicht jeder Fahrer verwendete den weichen Reifen. Wir müssen es morgen im Qualifying wiederholen."

Nächster Artikel
Yamaha bestätigt Testteam: Jonas Folger wäre laut Maverick Vinales gute Wahl

Vorheriger Artikel

Yamaha bestätigt Testteam: Jonas Folger wäre laut Maverick Vinales gute Wahl

Nächster Artikel

Vinales verrät: Garcia ersetzt Forcada 2019 als Crewchief

Vinales verrät: Garcia ersetzt Forcada 2019 als Crewchief
Kommentare laden