MotoGP
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Dovizioso: Die letzte Kurve gehört fast immer ihm

geteilte inhalte
kommentare
Dovizioso: Die letzte Kurve gehört fast immer ihm
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
14.08.2019, 22:09

Beinahe jedes Mal, wenn der Ducati-Pilot bis zur letzten Kurve mit einem Gegner kämpft, behält er die Oberhand. Bloss Marquez konnte ihn ein einziges Mal besiegen.

Podio: il vincitore della gara Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Marc Marquez, Repsol Honda Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Marc Marquez, Repsol Honda Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Marc Marquez, Repsol Honda Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team, Marc Marquez, Repsol Honda Team, Fabio Quartararo
Il vincitore della gara Andrea Dovizioso, Ducati Team
Il vincitore della gara Andrea Dovizioso, Ducati Team
Il vincitore della gara Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team

Andrea Dovizioso hat in seiner langen Karriere eine Menge Staub essen müssen. Vielleicht ist darin der Grund zu finden, dass er in letzter Zeit im direkten Zweikampf oft über sich hinausgewachsen ist. Dovizioso kam 2008 mit einer Honda des privaten JiR Team Scot in die MotoGP und war eine der grossen Überraschungen des Jahres. Immerhin konnte er nicht selten mit den Werkspiloten mithalten.

Es dauerte von daher nicht lange, bis er mit seinen Leistungen die HRC-Bosse auf sich aufmerksam machte, die ihn für das folgende Jahr unter Vertrag nahmen. Obwohl er bei Honda grossartige Testarbeit leistete und mithalf das Bike, das zu dem Zeitpunkt weit hinter der Yamaha Factory Racing zurück lag, an die Spitze zurückzubringen, wurde er am Ende der Saison 2011 vor die Tür gesetzt.

Weiterlesen:

Nach einer Saison bei Tech3 entschied sich Dovizioso für einen Wechsel zu Ducati – ein entscheidender Schritt in seiner Karriere. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und dank des Hinzuzugs von Technikern wie Dall’Igna entwickelte sich die Maschine aus Borgo Panigale zu einem Spitzen-Bike, mit dem man um Siege kämpfen konnte.

Zwei voneinander unabhängige Ereignisse lösten zudem im Kopf der #04 etwas aus: der Sieg in Sepang 2016 und der Erfolg in Mugello im folgenden Jahr. Von diesem Moment an war der Italiener unaufhaltsam und entwickelte sich in der Folge zum einzigen ernsthaften Gegner von Marc Marquez.

 

In den letzten Jahren hat Dovizioso zudem eine Methode entwickelt, aus der die meisten seiner Siege hervorgegangen sind. Es scheint unmöglich, ihn bei einem Kampf bis zur letzten Kurve besiegen zu können.

Bislang kam es sieben Mal zu einer Situation, bei der er in der letzten Runde mit einem Gegner kämpfte, und sechs Mal handelte es sich dabei um Marc Marquez. Bei fünf dieser Fälle ging der Spanier als Verlierer aus dem Duell hervor: Österreich 2017, Japan 2017, Katar 2018, Katar 2019 und zuletzt Österreich 2019. Einzig in Thailand 2018 konnte er Dovi besiegen, indem er dessen Strategie kopierte.

 

In der Regel liess Dovizioso Marquez in der letzten Kurve überholen, um sich dann beim Herausbeschleunigen aus der Kurve seine Position wieder zurückzuholen. Ausser beim letzten GP in Österreich, als er in der letzten Kurve in eine praktisch nicht vorhandene Lücke stiess und so an Marquez vorbeiging.

Beim Rennen in Brünn im Vorjahr war es das einzige Mal, dass Davoiziosos Gegner nicht Marquez, sondern Jorge Lorenzo hiess, und auch der musste sich Dovi geschlagen geben, wenn auch bereits in der vorletzten Kurve, allerdings wiederum durch dasselbe Manöver.

Il vincitore della gara Andrea Dovizioso, Ducati Team
Polesitter Marc Marquez, Repsol Honda Team
Nächster Artikel
Jack Miller bleibt 2020 bei Pramac-Ducati und erhält aktuelles Werksbike

Vorheriger Artikel

Jack Miller bleibt 2020 bei Pramac-Ducati und erhält aktuelles Werksbike

Nächster Artikel

Analyse: Welche Wunden Lorenzos Flirt mit Ducati hinterlassen hat

Analyse: Welche Wunden Lorenzos Flirt mit Ducati hinterlassen hat
Kommentare laden