Dovizioso: "Ich werde Iannones Respektlosigkeit nicht vermissen"

Andrea Dovizioso freut sich bereits auf seinen neuen Ducati-Teamkollegen Jorge Lorenzo und kritisiert die Respektlosigkeit von Andrea Iannone.

"Der Fahrerwechsel wird für alle sehr positiv sein", sagte der Italiener gegenüber Gazzetta dello Sport. "Wir waren in der 2. Saisonhälfte nah an den Top-Fahrern dran. Das ermutigt uns, groß zu denken."

Auf die Frage, ob er Iannones Einfluss bei Ducati vermissen wird, antwortete Dovizioso: "Nein. Einerseits war er für mich ein Antrieb. Er ist ein sehr schneller Fahrer und ich war froh, ihn als Teamkollegen zu haben. Andererseits war sein Umfeld und besonders er sehr respektlos. Für mich ist Respekt sehr wichtig."

Ein Sieg beim Auftakt ist nicht wichtig

Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti glaubt an einem Sieg beim Auftakt der MotoGP-Saison in Katar. Grundlage dafür seien die guten Leistungen von Dovizioso in den vergangenen Jahren.

Der MotoGP-Pilot kommentierte diese Aussagen: "Ich bin dort in den vergangenen 2 Jahren auf dem 2. Platz gelandet. Ein Sieg wäre nicht wichtig, denn wir wollen die Meisterschaft gewinnen."

Bildergalerie: Andrea Dovizioso beim MotoGP-Finale 2016

"Wir müssen noch einige Schritte vorwärts machen. Wir haben in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet. Wir wollen natürlich so weiter machen."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Andrea Dovizioso , Jorge Lorenzo , Andrea Iannone
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags ducati, motogp