MotoGP
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

EWC & WTCR: Doppelstart in Sepang laut Syahrin "etwas verrückt"

geteilte inhalte
kommentare
EWC & WTCR: Doppelstart in Sepang laut Syahrin "etwas verrückt"
Autor:
Co-Autor: Valentin Khorounzhiy
15.10.2019, 11:43

Langstreckenrennen auf dem Motorrad und Tourenwagenrennen am gleichen Wochenende - Hafizh Syahrin ist gespannt auf sein "verrücktes" Abenteuer in Sepang

MotoGP-Fahrer Hafizh Syahrin steht Mitte Dezember vor einer großen Herausforderung. Der Malaysier wird in Sepang sowohl beim 8 Stunden Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (EWC) für Motorräder an den Start gehen, als auch einen Gaststart im Tourenwagen-Weltcup (WTCR) absolvieren. Beide Rennserien sind für Syahrin Neuland, wobei es überhaupt seine Premiere in einem Rennauto sein wird.

Im WTCR wird Syahrin einen Volkswagen Golf GTI TCR steuern, der vom Engstler-Team eingesetzt wird. Dass Motorradrennfahrer auch hin und wieder Autorennen bestreiten, ist nicht ungewöhnlich. Beispielsweise absolvierte Andrea Dovizioso in diesem Jahr einen Gaststart in der DTM. Dass Syahrin aber an einem Wochenende mit zwei und vier Rädern fahren wird, ist außergewöhnlich.

"Wahrscheinlich wird das für mich etwas verrückt werden, denn normalerweise macht man nur eine Sache", lacht Syahrin. "Für mich ist das etwas Besonderes, weil in Sepang zum ersten Mal das Tourenwagenrennen und das Langstreckenrennen stattfindet. Es wird interessant werden, beide Kategorien auszuprobieren."

Beim 8 Stunden Rennen teilt er sich mit Franco Morbidelli und Michael van der Mark ein Yamaha-Superbike. Von diesem Trio hat nur van der Mark Langstreckenerfahrung aus Suzuka. Im Volkswagen wird Syahrin alleine sitzen. "Wir müssen abwarten wie es mir gehen wird, weil ich überhaupt keine Erfahrung habe. Rossi und Dovizioso fahren manchmal Autorennen im Winter. Deshalb wollte ich das auch ausprobieren."

Vom 12. bis 15. Dezember wird Syahrin ein straffes Programm haben. Am Donnerstag ist das Motorrad-Qualifying angesetzt. Anschließend finden am Freitag die Trainings und Qualifyings des WTCR statt. Der Samstag ist der Tag des 8 Stunden Rennens und am Sonntag stehen die drei Läufe der WTCR auf dem Programm. Syahrin muss sich jeden Tag neu auf Motorrad oder Auto einstellen.

"Mein Körper wird ziemlich erledigt sein, denn es ist heiß und es herrscht hohe Luftfeuchtigkeit", blickt der Malaysier voraus. "Am Sonntag gibt es drei Rennen. Zwei gehen über eine Distanz von 50 Kilometer und eines über 60. Es wird hart, ich muss mich darauf vorbereiten. Wir müssen abwarten, aber es wird sicher interessant sein und Spaß machen, weil ich überhaupt keine Erfahrung habe. Ich schätze es, diese Chance zu haben."

Weitere Co-Autoren: Jack Cozens. Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Aleix Espargaro gewinnt Zuversicht: "Gehen nächstes Jahr ganz anders an"

Vorheriger Artikel

Aleix Espargaro gewinnt Zuversicht: "Gehen nächstes Jahr ganz anders an"

Nächster Artikel

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Japan

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Japan
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Gerald Dirnbeck