MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
67 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
74 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
102 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
117 Tagen
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
124 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
137 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
151 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
166 Tagen
20 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
173 Tagen
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
180 Tagen
Details anzeigen:

Fabio Quartararo auch 2021 im Petronas-Team? Klare Absage von Yamaha

geteilte inhalte
kommentare
Fabio Quartararo auch 2021 im Petronas-Team? Klare Absage von Yamaha
Autor:
10.04.2020, 09:05

Razlan Razali will Fabio Quartararo 2021 behalten, falls es 2020 keine MotoGP-Rennen gibt - Von Yamaha kommt eine klare Absage dieses Vorschlags

Razlan Razali, der Chef des Petronas-Yamaha-Teams, hat jüngst mit einer interessanten Aussage für Aufsehen gesorgt. Sollte die MotoGP-Saison 2020 komplett abgesagt werden müssen, dann sollten seiner Meinung nach die aktuellen Verträge auch 2021 gelten. Im Fall von Petronas würde das bedeuten, dass Fabio Quartararo noch eine Saison im Satellitenteam fahren würde und noch nicht im nächsten Jahr ins Werksteam wechselt.

Denn Razali glaubt, dass der Franzose Rennen gewinnen und um den WM-Titel kämpfen kann. Diese Chance will er sich deshalb nicht entgehen lassen. Vom Yamaha-Werksteam kommt aber eine klare Absage dieses Vorschlags.

"Ich möchte nicht sagen, dass das eine unsinnige Idee ist, aber wenn die Saison 2020 endet, dann wird 2021 so beginnen, wie es vertraglich festgeschrieben ist", wird Yamaha-Teamdirektor Massimo Meregalli von 'Sky Sport Italia' zitiert. Der Werksvertrag von Quartararo gilt ab 2021, so wie er unterschrieben ist. "Genau."

So oder so wird Quartararo unter Druck stehen, denn die Erwartungen an den 20-Jährigen sind groß. Siege werden von ihm erwartet. "Er wird sicher größeren Druck haben, aber er ist jung. Wie er die vergangene Saison angegangen ist und wie er bei den Wintertests war, dann ist er sehr gut damit umgegangen", findet Meregalli.

In den Jahren 2021/22 werden Quartararo und Maverick Vinales im Yamaha-Werksteam fahren. Die Verträge wurden bereits Ende Januar unterzeichnet. Ob Valentino Rossi ins Petronas-Team wechseln wird, ist offen. Razali und Wilco Zeelenberg haben sich jüngst dafür ausgesprochen, dass sie ein junges Talent bevorzugen würden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
Sete Gibernau: Rossi-Rempler in Jerez 2005 hat Präzedenzfall geschaffen

Vorheriger Artikel

Sete Gibernau: Rossi-Rempler in Jerez 2005 hat Präzedenzfall geschaffen

Nächster Artikel

Ducati: Sind Bastianini und Baldassarri potenzielle MotoGP-Kandidaten?

Ducati: Sind Bastianini und Baldassarri potenzielle MotoGP-Kandidaten?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Gerald Dirnbeck