Francesco Bagnaia gewinnt Wette mit Team – und darf MotoGP mit Aspar testen

geteilte inhalte
kommentare
Francesco Bagnaia gewinnt Wette mit Team – und darf MotoGP mit Aspar testen
Oriol Puigdemont
Autor: Oriol Puigdemont
01.11.2016, 08:42

Der Moto3-Sieg in Sepang war auch eine gewonnene Wette für Francesco Bagnaia. In Valencia wird er dafür die Aspar MotoGP Ducati testen dürfen.

Eugene Laverty, Aspar Racing Team
Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3
1. Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3
1. Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3
Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3
Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3
Podium: 1. Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3, 2. Jakub Kornfeil, Drive M7 SIC Racing Tea
Podium: 1. Francesco Bagnaia, Aspar Team Mahindra Moto3

Gino Borsoi, sportlicher Leiter bei Aspar, und Francesco Bagnaia hatten eine Wette: Nachdem der Italiener in Assen seinen ersten GP-Sieg gefeiert hatte, wurde er von seiner Mannschaft zusätzlich motiviert.

Sollte ein zweiter Sieg folgen, darf er die Ducatis von Yonny Hernandez und Eugene Laverty am Dienstag nach dem Saisonfinale von Valencia testen.

Diesen zweiten Sieg holte "Pecco" Bagnaia in Sepang, nun sind Team und Hersteller in der Bringepflicht, die Wettschulden einzulösen.

"Ich habe da schon dran gedacht, als ich allein vorne fuhr, einige Sekunden vor dem Zweiten", so Bagnaia. "Ich habe dann nur noch auf die rote Flagge gewartet."

Das Rennen wurde nach zahlreichen Massen-Stürzen abgebrochen und Bagnaia gewann mit über 7 Sekunden Vorsprung auf Jakub Kornfeil und Bo Bendsneyder.

"Ich sagte Dall'Igna, dass wenn Pecco gewinnt, wir das Versprechen einlösen müssen und er hatte da nichts dagegen." - Gino Borsoi

In rund zwei Wochen wird sich der 15-Jährige nun einen Traum erfüllen und ein MotoGP-Motorrad fahren können.

"Ich habe Pecco angestachelt damit, denn ich dachte, das wäre eine gute Zusatzmotivation für ihn", so Borsoi gegenüber Motorsport.com. "Ich habe mit Jorge [Martinez, Teambesitzer] darüber gesprochen und er war einverstanden."

"Und am Samstag dann, als ich sah, wie schnell Pecco war und dass er wirklich die Chance auf den Sieg hat, habe ich Gigi [Dall'Igna, Technischer Direktor Ducati] daran erinnert. Ich sagte ihm, dass wenn er gewinnt, wir das Versprechen einlösen müssen und er hatte da nichts dagegen."

Bagnaia wird 2017 in der Moto2 am Start sein, hat einen Vertrag mit dem VR46-Team dort unterschrieben. Ein weiteres Jahr in der Moto3-Klasse sei keine Option gewesen.

"Ich bin 1,78 Meter groß und wiege 63 Kilo", so Bagnaia. "Wenn ich nicht so groß wäre, hätte ich mir ein weiteres Jahr überlegt, um um den Titel zu kämpfen. Aber mit meiner Größe muss ich einfach umsteigen."

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP in Sepang: Das Rennergebnis in Bildern

Previous article

MotoGP in Sepang: Das Rennergebnis in Bildern

Next article

Das Starterfeld für die MotoGP-Saison 2017

Das Starterfeld für die MotoGP-Saison 2017
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Francesco Bagnaia
Teams Ángel Nieto Team
Autor Oriol Puigdemont
Artikelsorte News