Honda bestätigt: Stefan Bradl vertritt Marc Marquez in Portimao 2

Marc Marquez muss den GP der Algarve wegen einer leichten Gehirnerschütterung auslassen - Der Deutsche Stefan Bradl springt wieder im Honda-Werksteam ein

Honda bestätigt: Stefan Bradl vertritt Marc Marquez in Portimao 2

Stefan Bradl wird am kommenden Wochenende beim Grand Prix der Algarve Marc Marquez im Honda-Werksteam vertreten. Der Spanier hat sich beim Offroad-Training bei einem Sturz eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und wird deshalb nicht in Portimao fahren.

Somit kommt wieder Hondas Test- und Ersatzfahrer zu einem MotoGP-Start. Für Bradl wird es in der Saison 2021 der fünfte Grand Prix sein. Der Deutsche vertrat Marquez zu Saisonbeginn bei den beiden Rennen in Katar im Werksteam.

In Jerez und zuletzt in Misano 1 war Bradl mit dem Testteam und einer Wildcard am Start. In allen vier Rennen hat der 31-Jährige WM-Punkte gesammelt. Rang elf beim Saisonauftakt in Losail 1 war dabei sein bestes Ergebnis.

Im Werksteam wird Bradl wieder mit der Crew von Marquez rund um Santi Hernandez zusammenarbeiten. In der verkürzten "Corona-Saison" 2020 hat Bradl den verletzten Marquez bei elf Rennen vertreten. Sein bestes Ergebnis war Platz sieben beim Finale in Portimao.

"Zunächst einmal hoffe ich, dass Marc sich gut erholt und bald wieder auf der Strecke sein kann", sagt Bradl. "Ich freue mich darauf, wieder zu fahren, denn Portimao ist eine angenehme Strecke, auf der wir Ende 2020 ein gutes Ergebnis erzielt haben."

Ein konkretes Ergebnis setzt sich der Deutsche nicht zum Ziel: "Es ist nie einfach, auf das Motorrad zu steigen, aber wir hatten in diesem Jahr zwischen den Rennen und den Tests viel gute Zeit auf dem Motorrad."

Derzeit hat Honda Bradl nur für Portimao als Ersatzfahrer bestätigt. Am kommenden Dienstag wird sich Marquez einer weiteren Untersuchung unterziehen. Dann wird eine Entscheidung fallen, ob er beim Saisonfinale in Valencia (14. November) fahren kann.

Aus Honda-Sicht wäre es am wichtigsten, wenn Marquez spätestens für den Nachsaisontest in Jerez (18. und 19. November) wieder fit wird. Denn dort sollen Marquez und Pol Espargaro zum zweiten Mal den komplett neuen Prototypen für 2022 testen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Gresini wieder als eigenständiges MotoGP-Team: "Sehr schwierige Monate"
Vorheriger Artikel

Gresini wieder als eigenständiges MotoGP-Team: "Sehr schwierige Monate"

Nächster Artikel

Nach 1-2 am Freitag: Bagnaia wünscht sich direkten Zweikampf mit Quartararo

Nach 1-2 am Freitag: Bagnaia wünscht sich direkten Zweikampf mit Quartararo
Kommentare laden