Honda-Titelsponsor verlängert MotoGP-Vertrag vorzeitig bis 2018

Der spanische Erdölkonzern Repsol bleibt bis zum Ende der MotoGP-Saison 2018 der Titelsponsor des Honda-Werksteams. Der entsprechende Vertrag wurde vorzeitig verlängert.

Zum Ende der Laufzeit wird die Partnerschaft zwischen Repsol und Honda in der Motorrad-Königsklasse rekordverdächtige 24 Jahre lang angedauert haben.

Seit 1995 sind der Partnerschaft insgesamt 12 WM-Titelgewinne sowie über 150 Rennsiege in der Spitzenkategorie gelungen. Zu Buche schlagen ferner fast 400 Podestplätze.

"Diese Resultate unterstreichen den großen Wert unserer Zusammenarbeit", sagt HRC-Boss Tetsuhiro Kuwata. "Wir freuen uns über die Vertragsverlängerung und über hoffentlich noch viele gemeinsame Jahre."

Mit Marc Marquez und Dani Pedrosa stehen die Honda-Werksfahrer in der MotoGP bis einschließlich 2018 bereits fest.

Zu den Titelträgern in der Repsol-Honda-Ära zählen neben Marquez auch Mick Doohan, Alex Criville, Valentino Rossi, Nicky Hayden und Casey Stoner.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte News
Tags honda, hrc, motogp, motorrad, repsol, vertrag, weltmeister