Marc Marquez: Honda hat sich dank Druck von Ducati verbessert

geteilte inhalte
kommentare
Marc Marquez: Honda hat sich dank Druck von Ducati verbessert
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
02.10.2018, 11:50

Marc Marquez erklärt, dass der Druck durch Ducati 2018 noch größer geworden ist - Das habe aber auch eine positive Auswirkung auf die Entwicklungsarbeit bei Honda

"Konkurrenz belebt das Geschäft" lautet eine alte Weisheit, die auch in der MotoGP zutrifft. Nur wer unter Druck steht, hat den Ansporn, sich weiter zu verbessern. So ist es in diesem Jahr beispielsweise das Ducati-Team, das Marc Marquez und Honda antreibt. "Schon in der Vorsaison habe ich erwartet, dass Ducati schneller sein würde als im vergangenen Jahr", verrät Marquez im Gespräch mit 'MotoGP.com'.

In der WM liegt der Spanier fünf Rennen vor Ende des Jahres deutlich vorne. 72 Punkte trennen ihn von Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo hat sogar 116 Zähler Rückstand. Laut Marquez spiegelt das aber nicht das wahre Kräfteverhältnis in dieser Saison wieder. "Dovi hat ein paar Fehler gemacht, und auch Lorenzo hat einige Punkte verloren. Dadurch sieht es in der Meisterschaft nach einem größeren Vorsprung als im Vorjahr aus", erklärt er.

"Aber sie sind schneller [als 2017]", ist Marquez überzeugt. Das habe sich bereits im Winter abgezeichnet - und mit Doviziosos Sieg beim Saisonauftakt in Katar wohl auch bestätigt. Honda habe jedoch darauf "reagiert", verrät Marquez und erklärt: "Sie wollen das beste Bike haben und jedes Rennen gewinnen. Es ist wichtig, dass man bemerkt, dass auch die anderen Hersteller sich verbessern."

"Honda arbeitet daran, alle Bereiche des Bikes zu verbessern", berichtet Marquez und ergänzt: "Während der Saison arbeiten wir am Chassis und verändern einige Dinge. Im Winter ist es dann wichtig, sich etwas mehr auf den Motor zu konzentrieren." Denn während der laufenden Saison ist die Motorenentwicklung in der MotoGP eingefroren. Nur im Winter darf in diesem Bereich gearbeitet werden.

Laut Marquez ist es außerdem wichtig, bereits mit einer "klaren Idee" des neuen Motorrads zum ersten Wintertest in Valencia zu kommen. Denn obwohl die Saison 2018 noch nicht vorbei ist, arbeitet man bereits jetzt am Bike für 2019. Im Winter wird es dann laut Marquez weitere Analysen geben, wie man das Bike noch weiter verbessern kann - denn auch bei Ducati wird man im kommenden Jahr sicher erneut Fortschritte machen.

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP Thailand: Wer ist Favorit auf der neuen Strecke in Buriram?

Vorheriger Artikel

MotoGP Thailand: Wer ist Favorit auf der neuen Strecke in Buriram?

Nächster Artikel

Marc Marquez über neuen Teamkollegen Jorge Lorenzo: "Gibt keine Ausreden"

Marc Marquez über neuen Teamkollegen Jorge Lorenzo: "Gibt keine Ausreden"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Marc Marquez Jetzt einkaufen
Teams Repsol Honda Team
Autor Ruben Zimmermann
Artikelsorte News