Marc Marquez mit Knochenbruch bei Mountainbike-Sturz

MotoGP-Superstar Marc Marquez hat sich bei einem Mountainbike-Sturz einen Finger gebrochen, muss aber wohl nicht pausieren.

Laut seinem Honda-Team kann der 22-Jährige voraussichtlich beim Grand Prix von Japan in zehn Tagen wie gewohnt in den Lenker greifen.

Marquez war direkt nach dem Unfall an der linken Hand operiert worden. Der gebrochene Mittelhandknochen wurden mit Schrauben fixiert, die Hand anschließend bandagiert.

„Marc muss jetzt 24 Stunden im Krankenhaus bleiben, ehe er in 48 Stunden mit der Rehabilitation beginnen kann“, so sein behandelnder Arzt Dr. Xavier Mir.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte News