Fotostrecke: Zum Todestag von Marco Simoncelli

Motorsport.com blickt zurück auf die Karriere von MotoGP-Fahrer Marco Simoncelli, der 2011 beim Grand Prix von Malaysia in Sepang tödlich verunglückte.

Fotostrecke: Zum Todestag von Marco Simoncelli
2002-2005: Mit Aprilia in der 125er-WM
2002-2005: Mit Aprilia in der 125er-WM
1/16
Marco Simoncelli gibt 2002 in Brünn sein Debüt in der Motorrad-WM. Er ist gerade einmal 15 Jahre alt. Bereits in seiner zweiten Saison (Foto) siegt er erstmals. In seiner vierten und letzten Saison in der 125er-Klasse wird er Gesamtfünfter.

Foto: : Richard Sloop

2006-2009: 250er-Klasse mit Gilera
2006-2009: 250er-Klasse mit Gilera
2/16
Simoncelli steigt in mit Gilera in die 250er-Klasse auf. Nach zwei Jahren zählt er zu den Spitzenreitern. 2008 gewinnt Simoncelli sechs Rennen.

Foto: : Fernando Rei

2008: Weltmeister
2008: Weltmeister
3/16
Das reicht: Simoncelli holt den Titel, 37 Punkte vor Bautista. Hier posiert er für das offizielle WM-Foto mit den Titelträgern aus MotoGP, Rossi, und 125er-Klasse, di Meglio.

Foto: : Yamaha Motor Racing

2009: Test mit MotoGP-Bike
2009: Test mit MotoGP-Bike
4/16
Nach dem dritten Platz in der 250er-Klasse 2009 bekommt Simoncelli einen Vorgeschmack auf die MotoGP und darf eine Honda RC212V testen - in Sepang.

Foto: : Hazrin Yeob Men Shah

2010: Das MotoGP-Debüt
2010: Das MotoGP-Debüt
5/16
Sein erstes MotoGP-Rennen beendet Simoncelli auf Position elf. Hier kämpft er gegen Aoyama, der ebenfalls aus der 250er-Klasse aufgestiegen ist.

Foto: : Honda

2010: Simoncelli vs. Rossi
2010: Simoncelli vs. Rossi
6/16
Zum ersten Mal kommt es auf der Strecke zu einem direkten Duell zwischen Simoncelli und Rossi. Letzterer scheint die Rolle des "großen Bruders" für seinen italienischen Landsmann zu spielen.

Foto: : Team Gresini

2010: Platz vier in Estoril
2010: Platz vier in Estoril
7/16
Simoncellis Saisonbestleistung erfolgt in Portugal: Hinter Lorenzo, Rossi und Dovizioso belegt er Platz vier und beschließt das Jahr auf Platz acht der Gesamtwertung.

Foto: : Team Gresini

2011: Simoncelli erhält eine Werks-Honda
2011: Simoncelli erhält eine Werks-Honda
8/16
Simoncelli bleibt 2011 bei Gresini, aber erhält nun Werksstatus. Mit neuem Material kann er es erstmals mit den Honda-Werksfahrern aufnehmen.

Foto: : Team Gresini

2011: Simoncelli mischt die MotoGP auf
2011: Simoncelli mischt die MotoGP auf
9/16
Der Saisonstart verläuft nicht nach Wunsch für Simoncelli. Vielfach wird er von Fahrerkollegen für zu viel Aggressivität kritisiert. Doch Simoncelli macht unbeirrt weiter.

Foto: : Team Gresini

2011: Das erste MotoGP-Podium
2011: Das erste MotoGP-Podium
10/16
Simoncelli fährt in Brünn erstmals in seiner Karriere auf das Treppchen, hinter Stoner und Dovizioso.

Foto: : Repsol Media

2011: Platz zwei auf Phillip Island
2011: Platz zwei auf Phillip Island
11/16
Bei seiner letzten MotoGP-Zielankunft fährt Simoncelli als Zweiter hinter dem australischen Lokalhelden Stoner über die Linie.

Foto: : Team Gresini

2011: Training in Sepang
2011: Training in Sepang
12/16
Simoncelli hat gerade sein bestes MotoGP-Ergebnis erzielt. Nun will er in Malaysia nachlegen. Dort hat er drei Jahre zuvor den 250er-Titel eingefahren. Es ist sein 34. GP-Start in der MotoGP - und sein letzter.

Foto: : Team Gresini

Marco Simoncelli in der Startaufstellung in Sepang
Marco Simoncelli in der Startaufstellung in Sepang
13/16

Foto: : Team Gresini

Start in Malaysia: Es ist Simoncellis letztes Rennen
Start in Malaysia: Es ist Simoncellis letztes Rennen
14/16

Foto: : GEPA Pictures

Die Fahrerkollegen gedenken Marco Simoncelli
Die Fahrerkollegen gedenken Marco Simoncelli
15/16

Foto: : Ducati Corse

Marco Simoncelli, 1987-2011
Marco Simoncelli, 1987-2011
16/16
Marco Simoncelli wurde nur 24 Jahre alt.

Foto: : Team Gresini

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2017: Michael van der Mark mit MotoGP-Debüt bei Tech 3
Vorheriger Artikel

MotoGP 2017: Michael van der Mark mit MotoGP-Debüt bei Tech 3

Nächster Artikel

Vinales über Yamaha: Wechsel vorstellbar bei Misserfolg

Vinales über Yamaha: Wechsel vorstellbar bei Misserfolg