MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
39 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
67 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
81 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
95 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
109 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
123 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
130 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
144 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
151 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
165 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
193 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
200 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
214 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
228 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
249 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
263 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
271 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
277 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
291 Tagen
Details anzeigen:

Marquez vs. Dovizioso: Entscheidet die Psyche?

geteilte inhalte
kommentare
Marquez vs. Dovizioso: Entscheidet die Psyche?
Autor:
26.10.2017, 10:51

WM-Leader Marc Marquez wirkt vor dem Malaysia-GP nervöser als sonst, während Andrea Dovizioso gelassen in das vorletzte Wochenende der Saison startet

Andrea Dovizioso, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Jack Miller, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
1. Marc Marquez, Repsol Honda Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team

Die MotoGP-WM 2017 könnte vorzeitig beim Sepang-Grand-Prix entschieden werden. Aktuell liegen 33 Punkte zwischen den WM-Rivalen. WM-Leader Marc Marquez (Honda) kann den Sack in Malaysia zumachen und muss lediglich auf Andrea Dovizioso (Ducati) schauen. Doch trotz des beruhigenden Vorsprungs wirkt Marquez vor dem 17. von 18 Rennen nicht so locker wie gewohnt. Vor dem Trainingsauftakt am Freitag erklärt der Spanier, welche Taktik er für Sepang ausgewählt hat.

"Wichtig ist es, zu versuchen, wie gewohnt stark zu sein und die gleiche Herangehensweise zu haben. Doch man fühlt sich ein bisschen anders", gesteht Marquez. "Es ist ein besonderes Wochenende, doch andererseits bin ich genau so motiviert und versuche, das Maximum zu geben, um das Rennen gut vorzubereiten. Dann müssen wir abwarten, wo wir landen."

"Im Moment verfolgen wir die Strategie, voll anzugreifen, vor allem weil hier viele Fahrer sehr schnell sind. Wir fuhren hier bei den Wintertests viele Runden. Es wird ein hartes Wochenende", prophezeit der Titelverteidiger. "In der Vergangenheit erlebte ich hier Höhen und Tiefen. Es ist nicht meine Lieblingsstrecke. Doch bei den Vorsaisontests war das Motorrad komplett anders. Wir waren konstant schnell. Ich bin gespannt, wo wir an diesem Wochenende landen."

"Ich habe einen ordentlichen Vorsprung, aber es reicht nicht. Wir versuchen, beide Rennen zu beenden und immer an die Meisterschaft zu denken", so Marquez. Herausforderer Andrea Dovizioso verbrachte die Zeit zwischen den beiden Überseerennen in Australien und Malaysia auf der Insel Langkawi und schaltete ein bisschen ab.

"Nach dem schlechten Ergebnis auf Phillip Island verbrachte ich drei Tage auf Langkawi. Dort bin ich immer vor dem Rennen. Ich genoss das Wetter und den Strand, um für dieses Wochenende vorbereitet zu sein. Es ist ein wichtiges Wochenende", betont der Ducati-Pilot. "Wir müssen das Maximum herausholen. Es ist schwierig, doch die Meisterschaft ist noch offen und wir probieren alles. Übers Wochenende wird sich zeigen, wie das Wetter wird. Es ist möglich, dass die Bedingungen merkwürdig sein werden. Deswegen müssen wir auf alles vorbereitet sein."

Aktuell kündigt der Wetterbericht Regen an. Im Vorjahr gewann Dovizioso auf nasser Piste. "Im vergangenen Jahr war es ein toller Sieg. Ich lieferte mir einen schönen Kampf mit (Andrea) Iannone und Valentino (Rossi). Ich habe gute Erinnerungen, ich fahre hier sehr gern. Im Trockenen waren wir hier nicht besonders stark, doch in diesem Jahr sollte es besser laufen. Ich werde an die Meisterschaft denken und versuchen, das bestmögliche Ergebnis einzufahren", verspricht "Dovi".


Nächster Artikel
"Innerhalb des Limits": MotoGP-Stars finden hartes Racing okay

Vorheriger Artikel

"Innerhalb des Limits": MotoGP-Stars finden hartes Racing okay

Nächster Artikel

Johann Zarco: "Rossi schwerer zu überholen als Marquez"

Johann Zarco: "Rossi schwerer zu überholen als Marquez"
Kommentare laden