Maverick Vinales: Angespannte Beziehung zu Crewchief Forcada?

geteilte inhalte
kommentare
Maverick Vinales: Angespannte Beziehung zu Crewchief Forcada?
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
Co-Autor: Oriol Puigdemont
12.06.2018, 10:15

In der Box von Maverick Vinales scheint es zu kriseln - Die Beziehung zu Crewchief Ramon Forcada soll in den vergangenen Monaten nicht die beste gewesen sein

Obwohl Maverick Vinales aktuell auf dem dritten WM-Platz liegt, war der Spanier in den vergangenen Monaten häufig unzufrieden. Seit mehr als einem Jahr ist der Yamaha-Pilot in der MotoGP mittlerweile ohne Sieg, und in den vergangenen drei Rennen sah er die Zielflagge jeweils nach seinem Teamkollegen Valentino Rossi. Vor allem nach dem Rennen in Le Mans im Mai ließ der Spanier seinem Frust freien Lauf.

"Ich glaube, sie arbeiten im Laufe des Wochenendes besser", erklärte Vinales damals im Hinblick auf Rossi und dessen Crew. Eine Aussage, die auch als Kritik an seiner eigenen Truppe zu verstehen ist. Spanische Medien berichteten damals über Spannungen zwischen Vinales und seinem Crewchief Ramon Forcada. Sogar über eine baldige Trennung wurde spekuliert.

"Das war ein sehr schwieriger Moment für uns", erklärt Vinales seine Aussagen aus Le Mans. Mittlerweile sei die Sache intern aber ausgeräumt. "Ich bin ein Fahrer, dem die Beziehung zu den Leuten in der Box sehr wichtig ist", erklärt Vinales. Damals habe er sich einfach "nicht glücklich" mit der ganzen Situation gefühlt. Beim Test in Barcelona nach dem Le-Mans-Rennen sei dann aber eine "große Veränderung" spürbar gewesen.

"Das ganze Team rückte näher zusammen. Für mich ist das noch wichtiger als das Bike selbst", erklärt Vinales und verrät, dass alle in seiner Crew nach dem Barcelona-Test so zufrieden wie schon lange nicht mehr gewesen seien. "Das war großartig. Ich denke, dass das ein großer Wendepunkt war", so Vinales, der diese Aussage allerdings noch vor dem Rennen in Mugello traf.

Dort kam der Spanier dann wieder nicht über Rang acht hinaus, während Teamkollege Rossi aufs Podium fuhr. Am Wochenende wird sich zeigen, ob man zumindest in Barcelona besser zurechtkommen und dort auch beim Grand Prix so ein gutes Gefühl wie beim Test im vergangenen Monat haben wird. Ansonsten könnte die Stimmung in der Box ganz schnell wieder schlechter werden.

Nächster MotoGP Artikel

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Maverick Vinales
Teams Yamaha Factory Racing
Autor Ruben Zimmermann
Artikelsorte News