MotoGP 2017

Maverick Vinales: Mit den richtigen Waffen 2017 um den Titel kämpfen

Silverstone-Sieger Maverick Vinales glaubt, dass er mit den richtigen Waffen im kommenden Jahr um den MotoGP-Titel kämpfen kann.

Am letzten Sonntag gewann der Suzuki-Pilot den Großen Preis von Großbritannien in Silverstone souverän. Am Ende sah Maverick Vinales das Ziel um über drei Sekunden vor Cal Crutchlow. Einfach sei es deswegen trotzdem nicht gewesen.

„Das war nicht so ein einfacher Sieg, wie er vielleicht ausgesehen hat“, so der Suzuki-Pilot im „El Transistor“ Programm von Onda Cero in Spanien. „Ich musste echt die ganze Zeit 100 Prozent geben. In solchen Fällen ist es schwer, konzentriert zu bleiben und Runde für Runde die gleiche Pace zu fahren und das dann über 19 Runden.“

Suzuki und Vinales haben dieses Jahr gleichermaßen große Schritte nach vorn gemacht, zuletzt vor allem beim Test in Brünn. In Silverstone war Vinales mit der Suzuki prinzipiell am konstantesten schnell von allen MotoGP-Piloten, über das ganze Wochenende hinweg.

Doch Vinales’ Entscheidung ist schon eine Weile gefallen: Er wird im kommenden Jahr zu Yamaha wechseln und Teamkollege von Valentino Rossi in der Werksmannschaft. Damit sind Ziele und Druck dann ungleich höher, aber Vinales glaubt auch an Großes.

„Mit den richtigen Waffen kann ich um den Titel kämpfen und ich hoffe, dass das 2017 so ist. Ich denke, dass ich zuletzt mit meinem Fahren einen großen Schritt gemacht habe und ich fühle mich sehr wohl.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Maverick Vinales
Teams Team Suzuki MotoGP
Artikelsorte News
Topic MotoGP 2017