Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
News
MotoGP MotoGP-Test in Misano

Misano-Test: Miguel Oliveira vorn, Aprilia verkürzt den Rückstand auf KTM

Miguel Oliveira fährt am Mittwoch die Bestzeit - MotoGP eine Sekunde schneller als die WSBK - Aleix Espargaro deutlich schneller als sein Teamkollege

Die anwesenden MotoGP-Teams fanden beim Misano-Test am Mittwoch hochsommerlichen Temperaturen über 30°C vor. Der Asphalt heizte sich auf über 50°C auf. Wie am Vortag gaben die KTM-Piloten das Tempo vor. Aprilia konnte aber im Vergleich zum Vortrag den Rückstand verringern.

Tech-3-Pilot Miguel Oliveira setzte sich mit einer 1:32.913er-Runde an die Spitze und war der einzige Fahrer, der unter 1:33 Minuten fuhr. Die MotoGP-Bestzeit war etwa eine Sekunde schneller als Scott Reddings WSBK-Bestzeit.

Dienstags-Spitzenreiter Pol Espargaro (KTM) folgte hinter Oliveira auf der zweiten Position, knapp vor Ducati-Testpilot Michele Pirro. Bei Ducati sah man am Dienstag einige Neuerungen (mehr Infos). Am Mittwoch konzentrierte sich das Ducati-Testteam darauf, neue Motor-Mappings und Chassis-Lösungen zu probieren.

Aprilia verringerte den Rückstand deutlich. Aleix Espargaro kam bis auf 0,5 Sekunden an die Bestzeit heran. Am Tag zuvor lag der Spanier noch 0,9 Sekunden zurück. Während Espargaro und Teamkollege Bradley Smith am Dienstag in etwa gleich schnell waren, ging die Schere am Mittwoch weiter auf. Smith fuhr 0,8 Sekunden langsamer als Espargaro.

 

Bradley Smith

Bradley Smith verlor am zweiten Tag etwas den Anschluss

Foto: Aprilia Racing

Suzuki war erneut mit Testpilot Sylvain Guintoli vertreten, der einige Tests absolvierte. Zudem feierte der ehemalige Superbike-Weltmeister seinen 38. Geburtstag und wurde von Suzuki mit einer Torte belohnt.

 

Die inoffiziellen Testzeiten aus Misano (Mittwoch):

1. Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) - 1:32.913 Minuten

2. Pol Espargaro (KTM) - 1:33.122

3. Michele Pirro (Ducati) - 1:33.124

4. Aleix Espargaro (Aprilia) - 1:33.427

5. Brad Binder (KTM) - 1:33.588

6. Iker Lecuona (Tech-3-KTM) - 1:33.591

7. Bradley Smith (Aprilia) - 1:34.276

8. Sylvain Guintoli (Suzuki) - 1:34.287

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Doping-Sperre: Bradley Smith wird Andrea Iannone bei Aprilia ersetzen
Nächster Artikel Laut Ducati: Gespräche mit Dovizioso für 2021 zum Stillstand gekommen

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland