MotoGP 2019: Freddie Spencer wird Vorsitzender der Stewards

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2019: Freddie Spencer wird Vorsitzender der Stewards
Autor: Sebastian Fränzschky
19.10.2018, 10:34

Freddie Spencer wird in der neuen Saison Mike Webb als Vorsitzenden der Stewards ersetzen – Webb konzentriert sich auf seine Rolle als Renndirektor

MotoGP-Legende Freddie Spencer übernimmt in der Saison 2019 die Rolle des Vorsitzenden der Stewards. Der US-Amerikaner, der drei Mal Weltmeister wurde, wird bei allen Rennen vor Ort sein. Bisher war Renndirektor Mike Webb auch als Vorsitzender der Stewards für die Vergabe der Strafen verantwortlich. Ab 2019 kann sich Webb auf die Rolle des Renndirektors konzentrieren.

"Meine Leidenschaft für den Sport und das, was er mir gegeben hat, motivierten mich für die Klassikevents, die Talkshows, die Übertragungen und mein Buch", bemerkt Spencer, der bisher als Eurosport-Kommentator und Initiator diverser Klassik-Veranstaltungen auftrat.

Die Rolle des Chef-Stewards ist für Spencer Neuland. "Mein Glaube daran, dass es eine Gelegenheit ist, um einen positiven Einfluss auszuüben, sich konstruktiv und lösungsorientiert einzubringen, das Ansehen unseres Sports intern und nach außen hin zu beeinflussen war der Schlüsselfaktoren bei der Entscheidung, diesen Posten zu übernehmen", kommentiert der US-Amerikaner.

"Ich habe den Großteil meines Lebens damit verbracht, die für diesen Job nötigen Fähigkeiten zu entwickeln. Mir ist bewusst, dass es enorm wichtig ist, den Respekt der Fahrer, Teams, Medien und hoffentlich auch der Fans zu erhalten und mit ihnen zu kommunizieren", erklärt er.

"Absolute Objektivität ist extrem wichtig, um Unparteilichkeit zu schützen und Vertrauen und Respekt für unsere Entscheidungen entstehen zu lassen. Die Integrität und das Ansehen unseres Sports genießen Priorität", betont Spencer.

Der Ausschuss der Stewards besteht aus drei Personen: den Vorsitzenden und zwei weitere Stewards. Die beiden Stewards werden von der FIM nominiert. Im Laufe eines Rennwochenendes treffen sich die Entscheidungsträger, sobald es notwendig ist. Sie sind für Disziplinarmaßnahmen, Strafen und Proteste verantwortlich.

Spencer zog 1983 die Aufmerksamkeit auf sich, als er im Alter von 21 Jahren die 500er-WM gewann und zum jüngsten Weltmeister in der Königsklasse wurde. Zwei Jahre später gewann er die Meisterschaft in der 250er-WM und in der 500er-WM. Verletzungen verhinderten weitere Erfolge.

 
Nächster Artikel
Blufft Marquez? Er schiebt Dovizioso die Favoritenrolle in Motegi zu

Vorheriger Artikel

Blufft Marquez? Er schiebt Dovizioso die Favoritenrolle in Motegi zu

Nächster Artikel

Yamaha in Japan in den Top 5: Rossi warnt Vinales vor zu viel Euphorie

Yamaha in Japan in den Top 5: Rossi warnt Vinales vor zu viel Euphorie
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Sebastian Fränzschky
Artikelsorte News