MotoGP
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

MotoGP 2020: Johann Zarco einigt sich mit KTM und löst den Vertrag auf

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2020: Johann Zarco einigt sich mit KTM und löst den Vertrag auf
Autor:
12.08.2019, 04:23

Johann Zarco bittet KTM um die Auflösung des Zweijahres-Vertrags - KTM-CEO Stefan Pierer erkennt beim Franzosen Anzeichen eines Burn-outs

Im Rahmen des KTM-Heimrennens in Spielberg hat Johann Zarco bei KTM-Chef Stefan Pierer nachgefragt, ob der bestehende Vertrag für 2019/2020 aufgelöst werden kann. Zarco hat eingesehen, dass er mit der KTM RC16 nicht zurechtkommt und möchte sich für 2020 neu orientieren. Der Franzose wird mit KTM die laufende Saison beenden.

"Zarco hat versucht, seinen Fahrstil an die KTM RC16 anzupassen. Das Team hat ununterbrochen daran gearbeitet, die Maschine an die Wünsche des Franzosen anzupassen, während sich Teamkollege Pol Espargaro regelmäßig für das Q2 qualifizierte und Top-10-Platzierungen einfuhr", heißt es in einer Mitteilung von KTM.

"Schlussendlich haben sich Johann und das Team dazu entschieden, das gemeinsame Projekt 2020 nicht fortzuführen und stattdessen bei den acht ausstehenden Rennen alles zu geben", schreibt KTM in einer Stellungnahmen.

Fotostrecke
Liste

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing
1/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing, mit Marcus Eschenbacher

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing, mit Marcus Eschenbacher
2/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing, Miguel Oliveira, Red Bull KTM Tech 3

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing, Miguel Oliveira, Red Bull KTM Tech 3
3/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing
4/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing
5/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing, Hafizh Syahrin, Red Bull KTM Tech 3, Stefan Bradl, Repsol Honda Team

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing, Hafizh Syahrin, Red Bull KTM Tech 3, Stefan Bradl, Repsol Honda Team
6/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing
7/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing

Johann Zarco, Red Bull KTM Factory Racing
8/8

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Laut Pierer sei Zarco in der laufenden Saison "an seine psychische Grenzen gelangt". Die Trennung von Manager Laurent Fellon belastete Zarco bereits im Vorjahr. Zudem hat Frankreich mit Fabio Quartaro einen neuen MotoGP-Helden.

Meines Erachtens zeigt er Burn-out-Symptome", erklärt Pierer, der nicht an Zarcos Talent zweifelt, im Gespräch mit der 'Speedweek'. Doch psychisch scheint der ehemalige Tech-3-Yamaha-Pilot einige Probleme zu haben. "Wir haben uns überlegt, ob wir ihn jetzt nicht mal für ein oder zwei Grand Prix aus dem Verkehr ziehen sollten. Wir haben ja eine Verantwortung für ihn."

Die Alternativen für die kommende MotoGP-Saison sind rar. Eine Rückkehr zu Yamaha wäre möglich, doch es wird erwartet, dass Fabio Quartararo und Franco Morbidelli bei Petronas weitermachen. Vor einigen Wochen wurde Zarco mit einem Wechsel in die Superbike-WM in Verbindung gebracht, dementierte diese Gerüchte aber.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Stefan Bradl kritisiert HRC-Testerei in Spielberg: "Die Schritte waren radikal"

Vorheriger Artikel

Stefan Bradl kritisiert HRC-Testerei in Spielberg: "Die Schritte waren radikal"

Nächster Artikel

Spielberg: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Spielberg: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Spielberg
Autor Sebastian Fränzschky