MotoGP
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

MotoGP 2020: Unterschreibt Jack Miller für ein weiteres Jahr bei Pramac-Ducati?

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2020: Unterschreibt Jack Miller für ein weiteres Jahr bei Pramac-Ducati?
Autor:
Co-Autor: Matteo Nugnes
30.05.2019, 13:09

Ducati wünscht sich etwas Kontinuität und ist mit Danilo Petrucci bisher zufrieden: Pramac-Pilot Jack Miller will für 2020 maximal einen Einjahresvertrag unterschreiben

Bereits vor der MotoGP-Saison 2019 stand fest, dass der zweite Platz im Ducati-Werksteam mit Blick auf die Saison 2020 hart umkämpft sein wird. Danilo Petrucci erhielt von Ducati lediglich einen Einjahresvertrag. Mit den beiden Pramac-Piloten Jack Miller und Francesco Bagnaia hat Ducati potenzielle Nachfolger für Petrucci parat, doch es deutet sich an, dass sich für 2020 nichts ändert.

Obwohl Miller bei den vergangenen Rennen starke Leistungen zeigte, wird Ducati wohl auch 2020 an Petrucci festhalten, um etwas Stabilität herzustellen. Nach fünf Rennen liegt Petrucci in der Fahrerwertung (zum WM-Stand) auf der fünften Position und ist zweitbester Ducati-Pilot. Miller folgt 15 Punkte hinter Petrucci als WM-Sechster. Beide haben in der laufenden Saison bereits ein Podium eingefahren.

Petrucci ist bisher der deutlich konstantere der beiden potenziellen Kandidaten für 2020. Der Werkspilot fuhr bei allen fünf Rennen in die Top 6 und zeigte zuletzt einen klaren Aufwärtstrend, während Miller mit einigen Höhen und Tiefen kämpfte.

Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

Andrea Dovizioso ist für 2020 gesetzt, Danilo Petrucci hat gute Chancen auf einen neuen Vertrag

Foto: LAT

Rookie Bagnaia dürfte für den Aufstieg ins Werksteam noch nicht in Frage kommen. Der amtierende Moto2-Weltmeister erlebt bisher eine durchwachsene Debütsaison und muss noch dazulernen. Und Superbike-WM-Leader Alvaro Bautista dürfte trotz seiner guten Leistungen in der seriennahen Meisterschaft nicht in die MotoGP zurückkehren. Mit 35 Jahren wäre der Spanier zu alt. Sein Manager (zur Story) verhandelt bereits, wie es für Bautista in der Superbike-WM weitergeht.

Ducati möchte sich bei den kommenden Rennen in Mugello und Barcelona entscheiden, wie man sich für 2020 aufstellt. Beim Heimspiel in Mugello könnte es zu einer Vorentscheidung kommen. "Ich mache mir keinen allzu großen Stress, ob ich den Platz auf der roten Maschine bekomme oder ob ich bleibe, wo ich bin", kommentiert Miller vor dem Italien-Grand-Prix.

Jack Miller

Hängt Jack Miller ein weiteres Jahr bei Pramac an und lässt sich offen, wie es 2021 weitergeht?

Foto: LAT

"Ich bin froh, wo ich bin. Ich erhalte vom Werk gute Unterstützung und fahre für ein großartiges Team. Ich habe gute Leute um mich herum. Ich mache mir wirklich keinen Stress, denn es gibt nicht viele andere Optionen. Mit Sicherheit werden wir uns mit einigen Leuten unterhalten und uns die Vorschläge anderer Teams anschauen", schildert der Australier.

"Egal ob ich ins Ducati-Werksteam aufsteige oder bleibe, wo ich bin - ich bin happy und möchte einen weiteren Vertrag über ein Jahr. Ich denke, das ist eine gute Sache für mich und setzt mich ein bisschen unter Druck. Dadurch wird die kommende Saison noch wichtiger für mich", erklärt Miller und betont: "Ich werde auf keinen Fall einen Vertrag abschließen, der länger geht als ein Jahr."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
MotoGP-Rookie Bagnaia: Wo er seine größte Schwäche sieht

Vorheriger Artikel

MotoGP-Rookie Bagnaia: Wo er seine größte Schwäche sieht

Nächster Artikel

"Bin schneller als er": Espargaro reagiert auf Iannones Vorwürfe

"Bin schneller als er": Espargaro reagiert auf Iannones Vorwürfe
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Sebastian Fränzschky