MotoGP
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Event beendet
16 Okt.
Event beendet
23 Okt.
Event beendet
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächster Event in
10 Tagen
13 Nov.
Nächster Event in
17 Tagen
20 Nov.
Nächster Event in
24 Tagen
Details anzeigen:

MotoGP Aragon FT3: Quartararo stürzt schwer, keine Ducati direkt in Q2

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Aragon FT3: Quartararo stürzt schwer, keine Ducati direkt in Q2
Autor:

Franco Morbidelli toppt das FT3 der MotoGP vor Honda und KTM - Teamkollege Fabio Quartararo stürzt schwer - Ducati muss geschlossen in Q1 antreten

Mit Franco Morbidelli wurde auch das dritte Freie Training der MotoGP in Aragon von einer Yamaha angeführt. Der Petronas-Pilot setzte sich am Morgen mit einer Sessionbestzeit von 1:47.859 Minuten deutlich gegen Cal Cruchtlow (LCR-Honda) und Pol Espargaro (KTM) durch. Beide lagen knapp eine halbe Sekunde zurück.

Im Gesamtklassement bleibt der Freitagsschnellste Maverick Vinales (Yamaha) knapp vorn. Überschattet wurde das morgendliche Training von einem schweren Sturz des WM-Leaders Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha).

Kühle Bedingungen: Dovi und Quartararo stürzen

Trotz der Verschiebung um eine Stunde mussten sich die MotoGP-Piloten erneut mit kühlen Bedingungen auseinandersetzen. Die Streckentemperatur erreichte kaum 17 Grad, weshalb alle auf den weichen Vorderreifen setzten.

Die Mehrheit begann die Session mit gebrauchten Reifen, weshalb es im ersten Run keine Steigerungen im Vergleich zu gestern gab. Der erste Fahrer, der seine Freitagszeit verbessern konnte, war Takaaki Nakagami, der mit frischen Softs zur Halbzeit des Trainings eine erste echte Attacke nach vorn startete.

 

Parallel dazu verzeichnete Andrea Dovizioso den ersten Sturz. Der Italiener rutschte in Kurve 6 übers Vorderrad weg, konnte das Training aber wenig später wieder aufnehmen. Deutlich schlimmer erwischte es Quartararo, der in Kurve 14 von seiner Yamaha katapultiert wurde und hart auf den Asphalt aufschlug.

Yamaha behauptet im Gesamtklassement die Top 3

Der Petronas-Pilot hielt sich sofort die linke Schulter und blieb zunächst am Boden liegen. Er wurde schließlich auf einer Trage weg- und sofort ins Medial Centre gebracht, um ihn auf mögliche Verletzungen zu untersuchen.

Die Schlussphase musste somit ohne den WM-Leader stattfinden. Die Mehrheit der Fahrer konnte sich am Ende im Vergleich zu Freitag noch steigern. Morbidelli sicherte sich die Sessionbestzeit, was ihm im Gesamtklassement Platz zwei einbrachte. Dort hält Vinales mit seiner Freitagsbestzeit weiterhin die Spitze.

Quartararo bleibt Gesamtdritter. Ob er nach seinem Sturz im Qualifying antreten können wird, müssen jedoch die medizinischen Untersuchungen zeigen. Ersten Informationen zufolge soll immerhin nichts gebrochen sein.

Honda und Suzuki geschlossen in Q2, Ducati nicht

Crutchlow und Pol Espargaro verbesserten sich im Gesamtklassement auf die Plätze vier und fünf. Die zweite Hälfte der Top 10 führt Joan Mir (Suzuki) als Sechster an, gefolgt von den beiden Honda-Markenkollegen Alex Marquez und Nakagami. Für Rookie Marquez ist es der erste Direkteinzug in Q2 seit seinem Aufstieg.

Ebenfalls direkt weiter sind Alex Rins (Suzuki) und Aleix Espargaro (Aprilia), die die Top 10 in der kombinierten Zeitenliste abrunden - für beide ein Erfolg, denn zuletzt verpassten beide selbst nachträglich oftmals den Einzug in Q2.

Für die Ducatis verlief das dritte Freie Training wie schon der Freitag enttäuschend. Keiner der sechs Piloten schaffte des Sprung in die Top 10. Andrea Dovizioso liegt nach den drei Trainingssession nur an 13. Stelle - vor Johann Zarco, Francesco Bagnaia, Tito Rabat und Jack Miller. Sie müssen geschlossen in Q1 ran.

Stefan Bradl (Honda) verbesserte sich im dritten Freien Training zwar auf Platz 17, was im Gesamtklassement für Rang 20 reichte. Vom Direkteinzug in Q2 blieb der Deutsche aber erneut weit entfernt.

Direkt für Q2 qualifiziert sind:

Maverick Vinales (Yamaha)

Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha)

Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha)

Cal Crutchlow (LCR-Honda)

Pol Espargaro (KTM)

Joan Mir (Suzuki)

Alex Marquez (Honda)

Takaaki Nakagami (LCR-Honda)

Alex Rins (Suzuki)

Aleix Espargaro (Aprilia)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

MotoGP Liveticker Aragon: Sturz & Pole für Quartararo! So lief das Qualifying

Vorheriger Artikel

MotoGP Liveticker Aragon: Sturz & Pole für Quartararo! So lief das Qualifying

Nächster Artikel

Yamaha-Trio in Aragon: Sturz-Schmerzen sind nicht Quartararos größte Sorge

Yamaha-Trio in Aragon: Sturz-Schmerzen sind nicht Quartararos größte Sorge
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Aragon 1
Subevent FT3
Autor Juliane Ziegengeist