MotoGP 2017 in Barcelona: Marquez erneut vorn, Folger starker 3.

Yamaha-Pilot Jonas Folger hat im 2. Training zum Grand Prix von Katalonien in Barcelona, dem 7. Rennen der MotoGP-Saison 2017, den soliden 3. Platz belegt. Die Bestzeit ging erneut an Marc Marquez von Honda.

Marquez, der WM-Titelverteidiger, hatte in 1:45,875 Minuten bereits das 1. Training bestimmt. In Einheit 2 schraubte er seine eigene Bestzeit auf 1:44,295 Minuten herunter und blieb damit gut 4 Zehntel vor Jorge Lorenzo (Ducati) und Folger.

Folger kam bei insgesamt 18 Runden in Barcelona auf eine persönliche Topzeit von 1:44,839 Minuten und war damit 0,544 Sekunden langsamer als Marquez.

Ergebnis: 2. Training in Barcelona

MotoGP-Superstar Valentino Rossi (Yamaha) fuhr gerade noch in die Top 10, WM-Spitzenreiter Maverick Vinales (Yamaha) hingegen kam mit 1,5 Sekunden Rückstand nicht über Rang 16 hinaus.

Im 2. Training stürzten gleich mehrere Piloten. Alvaro Bautista kam in der neuen Schikane zu Fall und stürzte fast umgehend erneut, ehe er mit dem Ersatzbike noch einmal ins Geschehen eingriff. Er belegte am Ende den 9. Platz – und erzielte mit 344 km/h den höchsten Topspeed.

Auch Hector Barbera und Loris Baz gingen zu Boden und wurden schließlich auf den Positionen 11 und 15 gewertet. Cal Crutchlow war der letzte Fahrer im Training, der von seiner Maschine flog. Das Klassement sieht ihn auf Rang 19.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Barcelona
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags barcelona, bike, gp katalonien, katalonien, motogp, motorrad