Valentino Rossi bei MotoGP in Brno: "Ducati beunruhigt mich"

geteilte inhalte
kommentare
Valentino Rossi bei MotoGP in Brno:
Autor: Glenn Freeman
Co-Autor: Mario Fritzsche
05.08.2017, 18:39

Yamaha-Star Valentino Rossi startet beim Grand Prix von Tschechien in Brno aus der 1. Startreihe, sorgt sich aber um die doppelte rote Gefahr in Reihe 2.

Polesitter Marc Marquez, Repsol Honda Team; 2. Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing; 3. Dani Pedro
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Neue Verkleidung am Bike von Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team, mit neuer Verkleidung
Neue Verkleidung am Bike von Danilo Petrucci, Pramac Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Die Pole-Position zum Grand Prix von Tschechien in Brno, dem Auftakt in die 2. Hälfte der MotoGP-Saison 2017, hat Valentino Rossi im Qualifying am Samstag denkbar knapp verpasst. Der Yamaha-Pilot war in Q2 gerade mal 0,029 Sekunden langsamer als Tabellenführer Marc Marquez (Honda) und startet am Sonntag direkt neben dem Spanier aus der 1. Reihe.

Doch Polesitter Marquez ist nicht derjenige, über den sich Rossi vor dem Rennen am meisten Gedanken macht. Vielmehr sind es die Ducati-Piloten Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo, die von den Plätzen 4 und 6 ins Rennen gehen werden.

Bildergalerie: MotoGP in Brno

Ausgerechnet Lorenzo, dessen Ducati-Abenteuer bislang nicht so läuft wie er sich das selbst erhofft hatte, steht bei Rossi nun ganz oben auf der Liste. "Mit Blick auf morgen bin ich von Ducati beunruhigt. Dovi und Lorenzo sind schnell, Jorge vielleicht sogar einen Tick schneller als Andrea", bemerkt Rossi.

Furcht vor Ducati im Trockenen

Warum macht sich Rossi derart große Sorgen um die rote Gefahr? "Sie starten hier von weit vorn und in diesem Jahr baut der Hinterreifen bei ihnen nicht mehr so stark ab."

"Wir müssen also aufpassen, denn neben Honda (Marquez und Pedrosa; Anm. d. Red.) und Dovizioso und Lorenzo werden auch Crutchlow und Vinales morgen schnell sein", sagt Rossi und kommt zum Schluss: "Der Platz in der 1. Startreihe ist für morgen sehr wichtig, denn die Top 7 können allesamt um das Podium mitfahren."

Glaube an Yamaha-Siegchance bei Regen

Die große Frage im Hinblick auf das Rennen ist jedoch das Wetter. Regenschauer sind angekündigt und könnten für ein ähnlich turbulentes Rennen sorgen wie vor genau einem Jahr, als Cal Crutchlow seinen 1. MotoGP-Sieg errang.

Rossi macht sich über den Regen aber weit weniger Gedanken als über die Ducati-Pace im Trockenen. "Wenn es regnet, können wir sogar um den Sieg mitkämpfen", ist der Yamaha-Pilot überzeugt.

MIt Informationen von Jamie Klein & David Gruz.

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP in Brno: Vinales' "schlimmstes Qualifying bei Yamaha"

Previous article

MotoGP in Brno: Vinales' "schlimmstes Qualifying bei Yamaha"

Next article

MotoGP in Brno: Cal Crutchlow fuhr Qualifying gegen Rat der Ärzte

MotoGP in Brno: Cal Crutchlow fuhr Qualifying gegen Rat der Ärzte
Kommentare laden