MotoGP 2017 in Barcelona: Erneuter Ducati-Sieg dank Andrea Dovizioso

Nur eine Woche nach dem Grand Prix von Italien gewinnt Ducati-Werkspilot Andrea Dovizioso auch den Grand Prix von Katalonien in Barcelona.

Bildergalerie: GP Katalonien 2017 in Barcelona

Andrea Dovizioso (Ducati) hat das MotoGP-Rennen beim Grand Prix von Katalonien in Barcelona gewonnen und damit seinen 2. Saisonsieg 2017 nach Mugello gefeiert. Die beiden Siege kamen für den Italiener im Sattel der Ducati Desmosedici GP17 innerhalb von 7 Tagen zustande.

Von Startplatz 7 ins Rennen gegangen, ging Dovizioso auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya 9 Runden vor Schluss des 25-Runden-Rennens in Führung und gab die Spitzenposition anschließend nicht mehr ab.

"Es war für alle ein seltsames Wochenende und ein seltsames Rennen. Wir konnten gar nicht richtig angreifen, weil der Hinterreifen stark abgebaut hat. Trotzdem gewonnen zu haben, ist toll", meint Dovizioso nach seinem 2. Sieg innerhalb einer Woche.

Platz 2 für Marquez nach 5 Stürzen an 2 Tagen

Hinter Sieger Dovizioso kam Marc Marquez (Honda) auf Platz 2 ins Ziel. Marquez war nach seinen 4 Stürzen vom Samstag auch im Warmup am Sonntagmorgen unsanft von seiner Honda abgestiegen. Im Rennen aber blieb der dreimalige und amtierende MotoGP-Champion im Sattel.

"Es war natürlich kein einfaches Wochenende, aber ich gebe niemals auf. Ich habe gepusht, denn ich wollte vor Dani ins Ziel kommen. 'Dovi' war heute der Schnellste, aber ich werde den Rest der Saison weiter angreifen", erkärt Marquez nach Platz 2.

Marquez' angesprochener Honda-Teamkollege Dani Pedrosa musste sich nach der Pole-Position und kurzer Führung mit Platz 3 begnügen. "Es war ein schwieriges Rennen, denn die Reifen haben stark abgebaut. 'Dovi' war sehr schnell und konnte mich auf der Geraden überholen. Ein Podestlatz ist vor dieser Kulisse immer noch großartig", so Pedrosa.

Lorenzo und Zarco in den Top 5

In der Anfangsphase diktierte der von Startplatz 2 losgefahrene Jorge Lorenzo (Ducati) das Tempo. In Runde 8 aber übernahm Polesitter Pedrosa das Kommando, nachdem er es mit Medium-Mischung am Hinterrad anfangs etwas ruhiger hatte angehen lassen. Lorenzo war im Gegensatz dazu mit dem harten Hinterreifen unterwegs und wurde im Rennverlauf mit nachlassendem Grip durchgereicht.

Nach 25 Runden schrammte Lorenzo mit Platz 4 knapp am Podest vorbei. Die Top 5 wurden von Rookie Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) komplettiert. Zarcos Teamkollege Jonas Folger kam direkt dahinter auf Platz 6 ins Ziel, nachdem er sich im Fotofinish um 0,083 Sekunden gegenüber Zarco geschlagen geben musste.

Frust für Vinales und Rossi

WM-Spitzenreiter Maverick Vinales (Yamaha) startete von Platz 9, fiel aber nach schlechtem Start früh aus den Top 15 heraus. Unterm Strich wurde es für den Spanier der 10. Platz, womit er seine Führung in der MotoGP-Gesamtwertung 2017 aber verteidigt hat.

Vinales' Yamaha-Teamkollege Valentino Rossi kam von Startplatz 13 und konnte von dort nicht mehr als Platz 8 an Land ziehen. Damit ist "The Doctor" nun seit genau einem Jahr sieglos.

Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) stürzte in der vorletzten Runde an 5. Stelle liegend. Auch Jack Miller (Marc-VDS-Honda) kam nach Sturz nicht ins Ziel. Aleix Espargaro (Aprilia) schied mit Motorschaden aus. Bradley Smith (KTM) konnte aufgrund einer Fingerverletzung gar nicht erst starten.

Die nächste Station im MotoGP-Kalender 2017 ist in 2 Wochen die Dutch TT in Assen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Barcelona
Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya
Fahrer Andrea Dovizioso , Dani Pedrosa , Marc Marquez
Teams Ducati Team
Artikelsorte Rennbericht
Tags barcelona, catalunya, dovizioso, ducati, katalonien, motogp