Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
Trainingsbericht

MotoGP FT2 Portimao: Honda-Duo am Freitag vorn, Quartararo nur P20

Marc Marquez bleibt Freitagsschnellster in Portimao, doch Pol Espargaro toppt den Nachmittag - Fabio Quartararo hat weiter Rückstand und rutscht auf Platz 20 ab

Pol Espargaro, Repsol Honda Team

Zwar entschied Pol Espargaro (Honda) das zweite Freie Training der MotoGP im verregneten Portimao mit einer Bestzeit von 1:50.707 Minuten für sich und verwies Teamkollege Marc Marquez sowie Andrea Dovizioso (RNF-Yamaha) auf die Plätze. Im Gesamtklassement hat aber weiter Marquez die Nase vorn.

Setzte die Mehrheit der Fahrer am Vormittag noch auf die weichen Regenreifen, wählten die meisten Fahrer diesmal die Medium-Variante am Vorderrad. Die Temperaturen waren mit 13 Grad in der Luft und 14 Grad auf dem Asphalt immer noch niedrig.

 

Für Francesco Bagnaia begann die Session mit einem Sturz in Kurve 3. Dem Ducati-Fahrer passierte nichts, seine Maschine war aber nicht mehr fahrbereit. Im Klassement übernahm Pol Espargaro nach wenigen Runden die Führung. Er war auch der erste Fahrer, der sich gegenüber FT1 steigern konnte.

Schneller als Honda-Teamkollege Marquez am Vormittag war er aber nicht. Und so blieb es auch. Denn da es im Verlauf des Trainings wieder stärker zu regnen begann, waren keine Steigerungen mehr möglich. Trotzdem nutzten viele Fahrer die Zeit intensiv, schließlich soll es auch morgen wieder nass werden.

Neben dem Sessionschnellsten Pol Espargaro verbesserten sich nur die beiden Yamaha-Piloten Andrea Dovizioso und Franco Morbidelli gegenüber dem ersten Freien Training. Im Gesamtklassement reicht es aber nur für die Plätze 14 und 18.

Nach dem Freitag bleibt Marquez mit einer Zeit von 1:50.666 Minuten die Messlatte. Espargaro macht die Honda-Doppelspitze als Zweiter komplett. Dahinter reihen sich Joan Mir (Suzuki), Marco Bezzecchi (VR46) und Johann Zarco (Pramac-Ducati) ein. Bezzecchi und Zarco sorgten am Nachmittag für Stürze.

 

Lokalmatador Miguel Oliveira (KTM) führt die zweite Hälfte der Top 10 an. Maverick Vinales (Aprilia), Jorge Martin (Pramac-Ducati) sowie die beiden Ducati-Werkspiloten Bagnaia und Jack Miller folgen dahinter. Sie wären - Stand jetzt - direkt in Q2.

Weltmeister Fabio Quartararo ist nach dem zweiten Freien Training in der Gesamtwertung auf Platz 20 abgerutscht und rangiert nun hinter seinen Markenkollegen Dovizioso und Morbidelli. Eingerahmt wird der Franzose von Aleix Espargaro (Aprilia) und Alex Rins (Suzuki), die ebenfalls noch Rückstand haben.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel MotoGP FT1 Portimao: Marc Marquez mit Regenbestzeit - Yamaha abgeschlagen
Nächster Artikel Bagnaia erklärt: Darum hat er nach Sturz Schotter vom Kiesbett mitgenommen

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland