MotoGP FT3 in Motegi: Valentino Rossi auf den letzten Drücker in den Top 10

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP FT3 in Motegi: Valentino Rossi auf den letzten Drücker in den Top 10
Autor: Gerald Dirnbeck
20.10.2018, 02:18

Mit seiner allerletzten Runde schafft es Valentino Rossi in Motegi doch noch ins Q2. Andrea Dovizioso im dritten Training knapp vor Cal Crutchlow an der Spitze.

Bei herrlichem Wetter entwickelte sich im dritten Freien Training für den Grand-Prix von Japan in Motegi wieder ein Mini-Qualifying. Und ein großer Name machte es spannend: Valentino Rossi hatte im Gegensatz zu seinen Yamaha-Markenkollegen Maverick Vinales und Johann Zarco Mühe, es in die Top 10 zu schaffen. Zwei Minuten vor Ablauf der Zeit holte sich der Italiener noch einmal einen neuen, weichen Reifen. Zu diesem Zeitpunkt war Rossi nur Elfter und somit nicht direkt für Q2 qualifiziert.

Knapp zehn Sekunden vor Ablauf der Zeit fuhr die gelbe 46 über die Ziellinie und konnte doch noch eine fliegende Runde in Angriff nehmen. Rossi hielt dem Druck stand, fuhr persönliche Sektorbestzeiten und katapultierte sich noch auf den fünften Platz. Auf den allerletzten Drücker schaffte es der Routinier, direkt ins Q2 einzuziehen. Drei Zehntelsekunden fehlten Rossi auf die Spitze.

Das komplette FT3-Ergebnis von Motegi

Der schnellste Fahrer war auch am Samstag Andrea Dovizioso. Als der Ducati-Pilot auf Zeitenjagd ging, brannte er 1:45.107 Minuten in den Asphalt und schnappte sich 0,027 Sekunden vor Cal Crutchlow (LCR-Honda) die Bestzeit. Ebenfalls starke Qualifyingzeiten zeigte Zarco, der sich als Dritter einreihte und auch nur drei Hundertstelsekunden Rückstand auf "Desmo Dovi" hatte. Marc Marquez (Honda) folgte mit knapp zwei Zehntelsekunden Rückstand an der vierten Stelle.

 

Hinter Rossi folgten die Spanier Dani Pedrosa (Honda), Vinales und Alex Rins (Suzuki) auf den Positionen sechs, sieben und acht. Mit Andrea Iannone auf Rang neun sind wieder beide GSX-RR im Q2 vertreten. Jack Miller (Pramac-Ducati) rundete die Top 10 ab. Auf der anderen Seite setzte sich für Millers Teamkollegen das schwierige Wochenende fort. Danilo Petrucci stürzte in Kurve 12 und muss als Zwölfter im Q1 antreten.

Pech hatte Alvaro Bautista (Angel-Nieto-Ducati), denn er hatte als Elfter nur 0,054 Sekunden Rückstand auf Miller. Bautista schien schon fix im Q2 zu sein, bis Rossi seinen späten Angriff erfolgreich durchziehen konnte. KTM und Aprilia waren nicht in Reichweite der Top 10. Pol Espargaro fehlten rund acht Zehntelsekunden auf Platz zehn, bei Aleix Espargaro waren es ein paar Hundertstelsekunden mehr.

Das vierte Freie Training beginnt um 06:30 Uhr MESZ. Anschließend findet ab 07:10 Uhr deutscher Zeit das Qualifying statt.

Mehr zur MotoGP in Motegi:

Nächster Artikel
Yamaha in Japan in den Top 5: Rossi warnt Vinales vor zu viel Euphorie

Vorheriger Artikel

Yamaha in Japan in den Top 5: Rossi warnt Vinales vor zu viel Euphorie

Nächster Artikel

Grossen Preis von Japan: Das Qualifying im MotoGP-Liveticker

Grossen Preis von Japan: Das Qualifying im MotoGP-Liveticker
Kommentare laden