MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

MotoGP 2017: Honda-Piloten testen neuen Rahmen in Brno

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2017: Honda-Piloten testen neuen Rahmen in Brno
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen
18.07.2017, 07:56

Die Honda-Werksfahrer in der Motorrad-WM MotoGP 2017 haben neues Material erhalten: Beim Test in Brno probieren Marc Marquez und Dani Pedrosa einen neuen Rahmen aus.

Marc Marquez, Repsol Honda Team
Cal Crutchlow, LCR Honda
Podium: Marc Marquez, Repsol Honda Team, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Das neue Chassis soll die Probleme der aktuellen MotoGP-Maschine beim Beschleunigen beheben. Vor allem WM-Titelverteidiger Marquez litt bisher stark unter dem Defizit seiner Honda, indem er größere Risiken einging als andere Piloten – und 2017 bereits 12 Mal stürzte.

Zudem folgt Honda mit dem Test des neuen Rahmens auf einen ähnlichen Schritt bei Konkurrent Yamaha. Dort waren Valentino Rossi und Maverick Vinales schon in Assen und am Sachsenring mit neuen Chassis an den Start gegangen.

Marquez hatte allerdings erst kürzlich noch betont, er rechne im weiteren Saisonverlauf nicht mit größeren Updates von Honda.

Bei einem Sponsorentermin sprach er schließlich erstmals über die neuen Honda-Teile und davon, dass diese "keinen großen Unterschied" machen würden.

"Honda hat uns ein paar Kleinigkeiten an die Hand gegeben. Wir werden einen neuen Rahmen und andere Dinge ausprobieren, die eine Hilfe sein könnten", so Marquez.

"Ein Test in der Sommerpause ist immer eine gute Sache für den Fahrer und das Bike. Denn es bedeutet, du bleibst im Rhythmus."

Neben Marquez und Pedrosa ist in Brno auch Honda-Privatier Cal Crutchlow im Testeinsatz. Die Probefahrten werden am Dienstag beschlossen.

Nächster Artikel
MotoGP 2018: Alvaro Bautista unterschreibt neuen Vertrag

Vorheriger Artikel

MotoGP 2018: Alvaro Bautista unterschreibt neuen Vertrag

Nächster Artikel

Crewchief: Stoner hätte "beliebig viele MotoGP-Titel gewinnen können"

Crewchief: Stoner hätte "beliebig viele MotoGP-Titel gewinnen können"
Kommentare laden