MotoGP in Katar: Rossi fehlte die Geschwindigkeit für einen Podiumsplatz

Yamaha-Fahrer Valentino Rossi kam im MotoGP-Rennen von Katar nicht über einen vierten Platz hinaus. Der Italiener beklagte, dass ihm die Geschwindigkeit für einen Angriff fehlte.

„Ich war stark, aber es war nicht genug, um eine Attacke zu setzen. In keinem Sektor oder Bremsmanöver war ich etwas schneller, als die Fahrer vor mir“, sagte Rossi.

Bildergalerie: Valentino Rossi beim Großen Preis von Katar

Er fügte hinzu: „Ich war immer da, zehn Meter entfernt und habe versucht dran zu bleiben, aber leider war ich nicht schnell genug, um zu attackieren. Das war das Problem.“

 

Der Italiener hatten am Samstag seinen Vertrag bei Yamaha um zwei Jahre verlängert. „Ich bin hochmotiviert, in diesem Jahr und in den beiden folgenden Saisons, um die bestmöglichen Ergebnisse zu kämpfen“, kommentierte Rossi diesen Schritt.

Rossi kam beim Großen Preis von Katar hinter Jorge Lorenzo, Andrea Dovizioso und Marc Marquez ins Ziel. 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Katar
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Valentino Rossi
Teams Yamaha Factory Racing
Artikelsorte News
Tags motogp, rossi, valentino, yamaha