MotoGP in Misano: Dani Pedrosa besiegt Valentino Rossi

In einer für ihn bislang krisengeschüttelten MotoGP-Saison 2016 hat Dani Pedrosa (Honda) in Misano seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Valentino Rossi beim Heimspiel nach langer Führung Zweiter.

Dani Pedrosa (Honda) hat den Grand Prix von San Marino auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli gewonnen und damit seinen ersten MotoGP-Saisonsieg gefeiert. Nur vom achten Startplatz ins Rennen gegangen, arbeitete sich Pedrosa im Verlauf der 28 Rennrunden sukzessive nach vorn und zwang auf dem Weg zum Sieg niemand geringeren als Lokalmatador Valentino Rossi (Yamaha) in die Knie.

Jorge Lorenzo (Yamaha) hatte den Vorteil der Pole-Position zunächst verteidigen können, die Führung aber in der zweiten Runde in Kurve 14 an Rossi verloren. Des Italieners stärkster Gegner war anschließend aber nicht Lorenzo, sondern Pedrosa.

Abwechslung in der MotoGP-Saison 2016 geht weiter

Pedrosa, der sich für einen weicheren Vorderreifen an seiner Honda entschieden hatte, zeigte nach bislang lediglich zwei dritten Plätzen in Termas de Rio Hondo und Barcelona seine stärkste Performance der Saison 2016, die ihn schließlich zum ersten Sieg seit Sepang 2015 führen sollte.

Acht Runden vor Schluss hatte Pedrosa Rossi eingeholt. Einen Umlauf später presste sich der Spanier in Kurve 4 am "Doktor" vorbei in Führung und gab diese nicht mehr ab. Bei der Zieldurchfahrt nach 28 Runden hatte Pedrosa einen Vorsprung von 2,8 Sekunden auf Rossi.

Bildergalerie: MotoGP in Misano

Damit hat die MotoGP-Saison 2016 nun ihren achten unterschiedlichen Sieger gesehen. Diese Abwechslung kam noch dazu bei den acht zurückliegenden Rennen zustande. Das Podest wurde von Lorenzo komplettiert.

Rossi verkürzt Punkterückstand auf Marquez

WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Honda) wurde Vierter vor Maverick Vinales (Suzuki) und Andrea Dovizioso, der als Ducati-Speerspitze Sechster wurde. Die Top 10 wurden von Wildcard-Starter Michele Pirro (Ducati; 7.), Cal Crutchlow (LCR-Honda; 8.), Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha; 9.) und Alvaro Bautista (Aprilia; 10.) vervollständigt. Stefan Bradl (Aprilia) wurde Zwölfter.

Alex Lowes, der bei Tech-3-Yamaha den verletzten Bradley Smith vertritt, schied ebenso mit Sturz aus wie MotoGP-Debütant Xavier Fores, der bei Avintia Racing für den verletzten Loris Baz eingesprungen ist. Auch Aleix Espargaro (Suzuki) sah die Zielflagge infolge eines Sturzes nicht.

In der MotoGP-Gesamtwertung hat Rossi seinen Rückstand auf Tabellenführer Marquez von 50 auf 43 Punkte verkürzt. Weiter geht's in zwei Wochen im Motorland Aragon.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP San Marino
Rennstrecke Misano World Circuit Marco Simoncelli
Fahrer Dani Pedrosa
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte Rennbericht
Tags misano, motogp, pedrosa, rennen, rossi, san marino