MotoGP
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

MotoGP in Sepang 2019: Quartararo toppt FT1 mit neuem Rundenrekord

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP in Sepang 2019: Quartararo toppt FT1 mit neuem Rundenrekord
Autor:
01.11.2019, 04:03

Trotz Schmerzen im Fuß fährt Fabio Quartararo im Auftakttraining der MotoGP in Sepang mit Rekordzeit an die Spitze - Weltmeister Marc Marquez mit Problemen

Traumstart für das Petronas-Duo beim Heim-GP des Teams: Fabio Quartararo hat das erste Freie Training der MotoGP in Sepang mit neuem Rundenrekord beendet, sein Teamkollege Franco Morbidelli wurde Zweiter. Ihm fehlten nur 83 Tausendstel auf die Bestzeit von 1:59.027 Minuten. Maverick Vinales komplettierte das Yamaha-Trio.

Nach nächtlichem Regen war die Strecke pünktlich zur ersten Ausfahrt der Königsklasse komplett abgetrocknet. Die Fahrer konnten also sofort auf Slicks starten. Bei Asphalttemperaturen von 38 Grad entschieden sich alle für den weichen Vorder- und den Medium-Hinterreifen. Insgesamt gingen nur 20 Fahrer an den Start. Tito Rabat aus dem Avintia-Ducati-Team ist in Sepang verletzungsbedingt nicht dabei.

Während Marc Marquez gleich in den ersten Minuten einen seiner berühmten Saves zeigte, übernahmen im Klassement die beiden Werksyamahas von Vinales und Valentino Rossi die Führung. Beide rechnen sich an diesem Wochenende gute Chancen auf ein starkes Ergebnis aus. Ihre Doppelführung wurde jedoch bald von Marquez gesprengt.

Dessen Training verlief nach dem frühen Save weiterhin nicht reibungslos: In seinem fünften Umlauf schien ihn ein technisches Problem an seiner Honda zu ereilen. Dem Weltmeister blieb nicht anderes übrig, als erst einmal zurück an die Box zu rollen, um das Problem untersuchen zu lassen. Damit ging wichtige Trainingszeit verloren.

Auf der Strecke fuhr Vinales einen längeren Run und steigerte seine bisherige Bestzeit auf 1:59.955 Minuten. Damit lag er zur Hälfte der Session 0,470 Sekunden vor Marquez, der seine Fahrt mit etwas Verzögerung wieder aufnehmen konnte, um den Rückstand zu verkürzen. Zunächst kam der Weltmeister aber nicht näher, sondern musste sich im Klassement auch noch von Alex Rins überholen lassen.

An dieser Reihenfolge änderte sich lange nichts. Erst mit Anbruch der letzten fünf Minuten zogen die Fahrer auf frischen Reifen das Tempo an. Rossi legte mit einer Zeit von 1:59.893 Minuten vor, wurde aber bald verdrängt. Denn Quartararo zeigte eine seiner starken Schlussphasen, und das obwohl sein Knöchel nach Australien noch schmerzt.

Schrammte der MotoGP-Rookie zunächst knapp am gültigen Streckenrekord in Sepang vorbei, konnte er diesen nur einen Umlauf später dann doch noch unterbieten. Auch Teamkollege Morbidelli präsentierte sich als Zweitplatzierter stark und machte es zu einer Doppelführung für Petronas. Werkspilot Vinales komplettierte die Yamaha-eigene Top 3 als Dritter der Session mit 0,191 Sekunden Rückstand.

Marquez, der erst sehr spät auf seinen letzten Versuch gegangen war, beendete das Training an vierter Stelle. Sein Rückstand war mit 0,490 Sekunden bereits beträchtlich. Ducati-Pilot Andrea Dovizioso verbesserte sich im Schlusssprint noch auf Platz fünf und verdrängte Suzuki-Konkurrent Rins um 0,019 Sekunden auf den sechsten Rang.

Aleix Espargaro (Aprilia) knüpfte als Siebter an seine starke Performance in Australien an, während Rossi am Ende noch auf Platz acht zurückfiel. Ihm fehlten 0,866 Sekunden auf die Bestzeit seines Markenkollegen Quartararo an der Spitze. Die Top 10 rundeten Cal Crutchlow (LCR-Honda) und Jack Miller (Pramac-Ducati) ab.

Mit großem Rückstand hatte KTM im ersten Freien Training zu kämpfen. Als bester Pilot der österreichischen Marke kam Pol Espargaro nicht über Platz 14 hinaus. Er hatte 1,924 Sekunden Rückstand. Hafizh Syahrin, Mika Kallio und Miguel Olveira waren am Ende des Klassement zu finden. Sie lagen noch hinter den beiden Honda-Fahrern Johann Zarco und Jorge Lorenzo auf den Positionen 16 und 18.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
MotoGP Sepang 2019: Die Trainings im Live-Ticker

Vorheriger Artikel

MotoGP Sepang 2019: Die Trainings im Live-Ticker

Nächster Artikel

MotoGP in Sepang 2019: Quartararo mit Rekordzeit am Freitag klar vorn

MotoGP in Sepang 2019: Quartararo mit Rekordzeit am Freitag klar vorn
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Sepang
Subevent 1. Training
Autor Juliane Ziegengeist