MotoGP
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
55 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
62 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
76 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
83 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
97 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
125 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
132 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
146 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
160 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
175 Tagen
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
182 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
195 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
203 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
209 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
224 Tagen
20 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
231 Tagen
27 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
238 Tagen
Details anzeigen:

Lorenzo gegen Rossi: "Muss" MotoGP-Rennen in Österreich nicht gewinnen

geteilte inhalte
kommentare
Lorenzo gegen Rossi: "Muss" MotoGP-Rennen in Österreich nicht gewinnen
Autor:
Übersetzung: Petra Wiesmayer
12.08.2017, 09:05

Jorge Lorenzo hat der Aussage von Valentino Rossi widersprochen, er müsse den Grand Prix von Österreich an diesem Wochenende gewinnen, um eine "enttäuschende" MotoGP-Saison mit Ducati zu retten.

Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team

Nach der Überlegenheit, die Duati im vergangenen Jahr in Spielberg gezeigt hat, gilt die Strecke in der Steiermark als potentiell gutes Pflaster für den dreimaligen Champion Lorenzo, seinen 1. Saisonsieg zu holen.

Der Spanier hatte auch durch die neue Verkleidung seines Bikes, durch die er in Brno eine halbe Sekunde pro Rune gewonnen hat, neuen Auftrieb bekommen.

Am Donnerstag meinte Valentino Rossi, sein ehemaliger Teamkollege müsse das Rennen in Österreich nach einem glanzlosen Start seines Jahres bei Ducati unbedingt gewinnen.

"Er ist ein großartiger Champion und weiß, dass das für ihn eine wichtige Chance ist, ein Rennen zu gewinnen, mit dem er eine enttäuschende Saison retten könnte", sagte Rossi.

Am Freitag antwortete der Spanier und erklärte: "Valentino sagte, ich müsse meine Saison hier retten. Ich muss gar nichts retten und ich muss hier auch nicht gewinnen."

"Ich muss mich immer weiter verbessern, das Bike besser verstehen und dann kommt der Rest. Ich muss immer noch lernen, besser zu bremsen, besser Gas zu geben und dann kommen die Resultate von selbst."

"Es ist nicht so, als ob mein bestes Resultat hier kommen muss. Ich muss näher an der Spitze sein und in der MotoGP ist ein Sieg nicht einfach."

Am Ende des 1. Tages in Spielberg rangierte Lorenzo auf Platz 5, eine halbe Sekunde hinter seinem Ducati-Teamkollegen Andrea Dovizioso.

Bildergalerie: Die neue Verkleidung der MotoGP-Ducati GP17

"Wir sind nicht so schnell, wie wir gehofft hatten und die Ducati hat nicht die Vorteile, die sie letztes Jahr hatte", gab Lorenzo zu. "Sie ist beim Anbremsen etwas instabil und ich verliere zu viel Zeit auf Dovizioso."

"Der Vorteil, den die Ducati beim Bremsen hat, ist eine seiner Stärken. Ich habe in dieser Beziehung nicht so viel Vertrauen, so spät zu bremsen."

Mit Informationen von Oriol Puigdemont

Nächster Artikel
MotoGP 2017 in Spielberg: WM-Spitzenreiter Marquez dreht auf

Vorheriger Artikel

MotoGP 2017 in Spielberg: WM-Spitzenreiter Marquez dreht auf

Nächster Artikel

Nach Unfällen in Brno: MotoGP will Tempo in Boxengasse senken

Nach Unfällen in Brno: MotoGP will Tempo in Boxengasse senken
Kommentare laden