Historie, Wetter, Zeitplan: Infos zur MotoGP in Motegi

geteilte inhalte
kommentare
Historie, Wetter, Zeitplan: Infos zur MotoGP in Motegi
Autor: Gerald Dirnbeck
12.10.2017, 06:41

Auch 2017 ist für den Grand Prix von Japan schlechtes Wetter vorhergesagt: Geschichte, Statistiken und der Zeitplan für die MotoGP 2017 in Motegi.

Start zum Rennen
Aleix Espargaro, Team Suzuki Ecstar MotoGP
Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
3. Maverick Viñales, Team Suzuki Ecstar MotoGP
1. Marc Marquez, Repsol Honda Team
Podium: 1. Marc Marquez, Repsol Honda Team
Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Marc Marquez, Repsol Honda Team; Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Danilo Petrucci, Pramac Racing
1. Marc Marquez, Repsol Honda Team
Girls
Jack Miller, Estrella Galicia 0,0 Marc VDS
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Aleix Espargaro, Team Suzuki Ecstar MotoGP
Bradley Smith, Monster Yamaha Tech 3

Zum 19. Mal findet an diesem Wochenende ein Grand Prix auf dem Twin Ring Motegi in Japan statt. Die Anlage wurde 1997 als Testgelände von Honda gebaut. Das 500er-Rennen gewann 1999 Kenny Roberts jun. mit einer Suzuki. Zwischen 2000 und 2003 war Motegi der Pazifik-Grand-Prix, da Suzuka den Titel GP von Japan innehatte. Da nach 2003 nicht mehr in Suzuka gefahren wurde, ist seither Motegi der Grand Prix von Japan. Die Strecke befindet sich rund 150 Kilometer nördlich von Tokio.

Honda ist mit sieben Siegen in der Königsklasse auch der erfolgreichste Hersteller auf diesem Kurs. Mit fünf Erfolgen ist Dani Pedrosa der beste Fahrer. Der Spanier gewann dreimal in der Königsklasse und je einmal in der 250er- und 125er-Klasse. Fünf weitere Fahrer halten bei drei Siegen: Loris Capirossi (3x MotoGP), Toni Elias (2x 250ccm, 1x Moto2), Mika Kallio (2x 250ccm, 1x 125ccm), Jorge Lorenzo (3x MotoGP) und Marc Marquez (1x 125ccm, 1x Moto2, 1x MotoGP). Mit seinem Triumph im Vorjahr krönte sich Marquez auch vorzeitig zum Weltmeister.

Yamaha erlebte im vergangenen Jahr ein Waterloo. Lorenzo und Valentino Rossi stürzten und machten so den WM-Gewinn von Marquez möglich. Es war das erste Mal seit Australien 2011, dass das Yamaha-Werksteam keine WM-Punkte sammelte. Rossi wartet schon seit 2008 auf einen Triumph in Motegi. Für Ducati ist Motegi mit vier Siegen eine der besten Strecken. Der letzte Erfolg datiert allerdings schon aus dem Jahr 2010 durch Casey Stoner.

Mit seinem Sieg vor drei Wochen in Aragon stand Marquez klassenübergreifend zum 99. Mal auf dem Podium. Damit ist er in der ewigen Bestenliste gemeinsam mit Capirossi auf dem neunten Platz zu finden. Derzeit ist noch Rossi mit 25 Jahren und 244 Tagen der jüngste Fahrer, der den Meilenstein von 100 Podestplätzen erreichte. Marquez hat theoretisch noch bis Thailand im nächsten Jahr Zeit, sich diesen Rekord von Rossi zu schnappen. Der Italiener führt diese Bestenliste mit 226 Podestplätzen an.

In Aragon wurde übrigens auch ein weiterer Rekord für die Geschichtsbücher aufgestellt. Die Top 15 waren nur durch 26.082 Sekunden voneinander getrennt. Das war bei einer kompletten Renndistanz der knappste Zieleinlauf aller Fahrer in den Punkterängen. Nun steht Pedrosa in Motegi vor seinem 196 Start in der Königsklasse. Damit zieht der Spanier mit Colin Edwards gleich. Nur vier Fahrer nahmen an mehr Rennen teil: Rossi (301), Alex Barros (245), Nicky Hayden (218) und Capirossi (217).

WM-Entscheidung in der Moto3?

Die WM-Entscheidung könnte bereits in der Moto3-Klasse fallen. Wenn Joan Mir gewinnt oder Zweiter wird, dann ist er auf alle Fälle schon Champion. Kommt Mir als Dritter ins Ziel, darf Romano Fenati nicht gewinnen. Wird Mir Vierter oder Fünfter, dann darf Fenati nicht Erster oder Zweiter werden. Es gibt natürlich noch weitere Rechenszenarien. Sollte Mir keine Punkte sammeln, dann wäre er Champion, wenn Fenati nicht besser als Elfter wird und Aron Canet nicht gewinnt. Es wäre der 18. Titel für einen Spanier in der kleinsten Klasse.

Das Wetter spielte in Motegi schon mehrmals verrückt. Nebel sorgte am Morgen oft für Verzögerungen, Regen ist ebenfalls keine Seltenheit. Und auch für die kommenden Tage hat die Wettervorhersage keine guten Nachrichten parat. Es soll an allen drei Tagen immer wieder regnen. Der Freitag soll großteils nass sein, während am Samstag gegen Mittag Schauer angesagt sind. Und auch am Renntag liegt die Regenwahrscheinlichkeit am Nachmittag bei etwa 50 Prozent.

Der Zeitplan für das Motegi-Wochenende

Freitag, 13. Oktober 2017

Uhrzeit (MESZ) Kategorie Einheit
02:00-02:40 Uhr Moto3 1. Freies Training
02:55-03:40 Uhr MotoGP 1. Freies Training
03:55-04:40 Uhr Moto2 1. Freies Training
06:10-06:50 Uhr Moto3 2. Freies Training
07:05-07:50 Uhr MotoGP 2. Freies Training
08:05-08:50 Uhr Moto2 2. Freies Training

Samstag, 14. Oktober 2017

Uhrzeit (MESZ) Kategorie Einheit
02:00-02:40 Uhr Moto3 3. Freies Training
02:55-03:40 Uhr MotoGP 3. Freies Training
03:55-04:40 Uhr Moto2 3. Freies Training
05:35-06:15 Uhr Moto3 Qualifying
06:30-07:00 Uhr MotoGP 4. Freies Training
07:10-07:25 Uhr MotoGP Qualifying Q1
07:35-07:50 Uhr MotoGP Qualifying Q2
08:05-08:50 Uhr Moto2 Qualifying

Sonntag, 15. Oktober 2017

Uhrzeit (MESZ) Kategorie Einheit
01:40-02:00 Uhr Moto3 Warm-up
02:10-02:30 Uhr Moto2 Warm-up
02:40-03:00 Uhr MotoGP Warm-up
04:00 Uhr Moto3 Rennen über 20 Runden
05:20 Uhr Moto2 Rennen über 23 Runden
07:00 Uhr MotoGP Rennen über 24 Runden
Nächster MotoGP Artikel

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Motegi
Ort Twin Ring Motegi
Autor Gerald Dirnbeck
Artikelsorte Vorschau