MotoGP Mugello FP3: Vinales, Pedrosa und Miller im Q1

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP Mugello FP3: Vinales, Pedrosa und Miller im Q1
Sebastian Fränzschky
Autor: Sebastian Fränzschky
02.06.2018, 09:58

Marc Marquez setzt sich mit neuem Streckenrekord an die Spitze – Valentino Rossi mit Spezialhelm auf Platz zwei – Einige Favoriten nicht in den Top 10.

Weltmeister Marc Marquez (Honda) übernahm beim dritten Freien Training des Italien-Grand-Prix in Mugello die Spitze. Der Spanier umrundete den Kurs in 1:46.439 Minuten und fuhr damit einen neuen Streckenrekord. Marquez unterbot Andrea Iannones Rekord aus der Saison 2015 und verdrängte den Italiener auch in der kombinierten Wertung aller Freien Trainings von der Spitze. Am Freitag behauptete sich Iannone in FP1 und FP2 an der Spitze.

Publikumsliebling Valentino Rossi (Yamaha) fuhr im FP3 die zweitschnellste Zeit, verlor aber bereits 0,336 Sekunden auf Marquez. Das dritte Freie Training war für Rossi erneut der Zeitpunkt, an dem er seinen AGV-Helm in Mugello-Sonderlackierung präsentierte. In diesem Jahr setzt der "Doktor" auf die italienischen Farben.

Jorge Lorenzo war im FP3 bester Ducati-Pilot und folgte 0,007 Sekunden hinter Rossi. Teamkollege Andrea Dovizioso sicherte sich geradeso einen Platz in den Top 10 und landete auf Position zehn. Aus Ducati-Sicht erfreulich ist, dass Danilo Perucci ebenfalls in den Top 10 landete. Jack Miller stürzte im FP3 und muss am Nachmittag im Q1 antreten. Als Zwölfter der kombinierten Wertung fehlten 0,048 Sekunden zu Platz zehn.

Ebenfalls nicht in die Top 10 schafften es Maverick Vinales (Yamaha) und Dani Pedrosa (Honda). Vinales konnte seine FP2-Zeit am Samstagnachmittag nicht verbessern. Zu Dovizioso auf Platz zehn fehlten 0,036 Sekunden. Pedrosa fand sich nach dem FP3 auf Platz 13 der kombinierten Zeitenliste wieder und trifft in Q1 auf Vinales und Miller.

Die weiteren Kandidaten für Q1 sind Aleix Espargaro (Aprilia), Takaaki Nakagami (LCR-Honda), Hafizh Syahrin (Tech-3-Yamaha), Tito Rabat (Avintia-Ducati), Karel Abraham (Angel-Nieto-Ducati), Pol Espargaro (KTM), Scott Redding (Aprilia), Alvaro Bautista (Angel-Nieto-Ducati), Bradley Smith (KTM), Tom Lüthi (Marc-VDS-Honda) und Xavier Simeon (Avintia-Ducati).

Direkt für das Q2 qualifiziert sind:

Marc Marquez (Honda)
Andrea Iannone (Suzuki)
Valentino Rossi (Yamaha)
Jorge Lorenzo (Ducati)
Johann Zarco (Tech-3-Yamaha)
Danilo Petrucci (Pramac-Ducati)
Cal Crutchlow (LCR-Honda)
Franco Morbidelli (Marc-VDS-Honda)
Alex Rins (Suzuki)
Andrea Dovizioso (Ducati)

Nächster MotoGP Artikel