MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
45 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
59 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
73 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
87 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
101 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächster Event in
115 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächster Event in
129 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
136 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächster Event in
150 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
157 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
171 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
199 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
206 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
220 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
234 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächster Event in
255 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
269 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
277 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
283 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
297 Tagen
Details anzeigen:

MotoGP-Rookie Bagnaia: Wo er seine größte Schwäche sieht

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Rookie Bagnaia: Wo er seine größte Schwäche sieht
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont
30.05.2019, 10:23

Francesco Bagnaias Ausbeute in seiner ersten MotoGP-Saison war bisher bescheiden, doch der Pramac-Pilot weiß, woran er unbedingt noch arbeiten muss

Die letzten beiden MotoGP-Rennen in Jerez und Le Mans verliefen für Rookie Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) wenig erfreulich. Nach Stürzen sah der Italiener die Zielflagge nicht, beim Frankreich-GP riss er sogar Maverick Vinales (Yamaha) mit aus dem Rennen. In fünf Grands Prix kam Bagnaia überhaupt nur zweimal ins Ziel.

Sein bestes Ergebnis verzeichnete er in Austin mit einem neunten Platz. Gegen Rookie-Kollege Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) hatte er bisher deutlich das Nachsehen, der Franzose konnte mehr als doppelt so viele Punkte sammeln. Um das zu ändern, müsse er vor allem an seinem Reifenmanagement arbeiten, sagt Bagnaia.

"Ich muss das Rennen besser verstehen lernen", urteilt der Pramac-Pilot. "Vor allem muss ich den Vorderreifen noch besser verstehen. Beim Hinterreifen fällt mir das leichter, aber mit dem Vorderreifen ist es komplett anders." In diesem Punkt sieht Bagnaia einen deutlichen Unterschied zur Moto2, wo er 2018 den Titel gewann.

Francesco Bagnaia

Sich das Rennen richtig einzuteilen, daran will Bagnaia noch arbeiten

Foto: LAT

Der Italiener erklärt: "In der Moto2 pusht man gleich auf den ersten Runden, in der MotoGP muss man das mehr kontrollieren. Daran muss ich weiter arbeiten." Den Wechsel in die Königsklasse vollzog Bagnaia als Moto2-Weltmeister mit neun Punkten Vorsprung. Nun ist er einer von vier MotoGP-Rookies in dieser Saison.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Mugello

Vorheriger Artikel

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Mugello

Nächster Artikel

MotoGP 2020: Unterschreibt Jack Miller für ein weiteres Jahr bei Pramac-Ducati?

MotoGP 2020: Unterschreibt Jack Miller für ein weiteres Jahr bei Pramac-Ducati?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Autor Juliane Ziegengeist